24.11.2016, 14:11 Uhr

Steiner zu Steuer-Phantasien der SPÖ: „Nießl ist wie üblich auf einem Irrweg unterwegs“

1

„Die SPÖ stellt sich gegen Leistungsträger. Landwirte, Unternehmer und der Mittelstand werden sich bei Nießl schön bedanken, wenn sie eine neue Steuer zu bezahlen haben“, sagt Landesparteiobmann Thomas Steiner über die Steuer-Phantasien von Landeshauptmann Nießl.

Immer wenn die SPÖ von Vermögenssteuern spricht, dann meint sie die Besteuerung von Eigentum. „Wir stellen uns schützend vor den Mittelstand. Die Sozialisten wollen Haus- und Wohnungsbesitzer, Unternehmer und Landwirte belasten, die diese Steuern niemals bezahlen könnten. Das ist der Unterschied zwischen SPÖ-Verteilungsgerechtigkeit und ÖVP-Leistungsgerechtigkeit“, so Thomas Steiner.

„Die SPÖ sollte sich vielmehr um positive Akzente kümmern: Wo sind die Maßnahmen gegen Arbeitslosigkeit, wo zur Stärkung von Gemeinden und Wirtschaftsstandort, wo zu Zukunftsgebieten wie Entbürokratisierung und Digitalisierung? Die Antwort heißt nicht neue Steuern, sondern Anreize zu Leistung und Wirtschaftsaufschwung“, unterstreicht der ÖVP-Landesparteiobmann.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.