29.10.2017, 15:12 Uhr

Stichwahl in Großhöflein: Heidenreich bleibt Bürgermeister

Heinz Heidenreich (SPÖ) hat die Stichwahl am Sonntag gewonnen. Er bleibt damit Ortschef von Großhöflein. (Foto: SPÖ)

"Heute passt alles. Ich bin froh, dass es dieses Mal nicht so knapp war."

GROßHÖFLEIN (ft). Die Stichwahl rund um das Bürgermeisteramt in Großhöflein ist entschieden: 702 Großhöfleiner stimmten für den bisherigen Ortschef Heinz Heidenreich von der SPÖ. Der alte und neue Bürgermeister behielt mit 54,63 Prozent der Stimmen die Oberhand gegenüber seiner Herausforderin Maria Zoffmann von der ÖVP, die am Sonntag 583 Stimmen (45,37 Prozent) erhielt.

"Heute passt alles"

"Heute passt alles, wir sind gerade beim wohlverdienten Feiern", sagt der wiedergewählte Ortschef den Bezirksblättern in einer ersten Stellungnahme. "Ich bin froh, dass es dieses Mal nicht so knapp war. Über 100 Stimmen Vorsprung ist ein tolles Ergebnis und auch ein großer Vertrauensvorschuss."
Heidenreich rechne mit der Konstituierung des Großhöfleiner Gemeinderates Ende November.

Zoffmann: "War doch relativ knapp"

Maria Zoffmann sagt den Bezirksblättern in einem Telefonat, dass sie mit dem Sieg Heidenreichs eigentlich gerechnet habe. "Aber ich habe natürlich trotzdem gehofft, dass ich gewinne. Es sind auch nur 119 Stimmen Unterschied, also ein doch relativ knappes Ergebnis im Vergleich zum Ergebnis von vor vier Wochen." Sie werde das Amt der Vizebürgermeisterin "natürlich annehmen". Ob Zoffmann in fünf Jahren erneut einen Angriff auf den Bürgermeistersessel nimmt, könne sie jetzt noch nicht sagen. Dafür sei es einfach zu früh.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.