offline

Christian Uchann

10.178
Heimatbezirk ist: Eisenstadt
10.178 Punkte
Wie und wofür werden Punkte vergeben?
Gleich vorneweg: Das Punktesystem ist kein Auswahlkriterium für den Abdruck von Artikeln. Die Punkte sind vielmehr Information und ein Aktivitätsindex unserer Regionauten.
Die Punkte im Überblick:
Eigene Registrierung: 5 Punkte
Selbst einloggen: 0,1 Punkte
Beiträge: 5 Punkte
Schnappschüsse: 2 Punkte
Kurzbeitrag: 2 Punkte
Galerie: 5 Punkte
Kommentare: 0,5 Punkte
Kommentar bekommen: 0,5 Punkte
Bild-Kommentar: 0,5 Punkte
Bild-Kommentar bekommen: 0,5 Punkte
Neuer Kontakt: 1 Punkt
Einladungen: 2 Punkte
Einladung hat sich registriert: 1 Punkt
| registriert seit 11.11.2010
Beiträge: 1.780 Schnappschüsse: 13 Kommentare: 7
Folgt: 91 Gefolgt von: 74
1 Bild

KOMMENTAR: Zwei Wahlen – vielleicht ein Vorteil für alle Parteien

Christian Uchann
Christian Uchann | Land Burgenland | vor 18 Stunden, 21 Minuten | 27 mal gelesen

Der Wahlkampf ruft. Im Burgenland besonders laut, finden doch gleich zwei Wahlen statt. Die große Herausforderung für Burgenlands Wahlkämpfer wird sein, die richtigen Schwerpunkte zu setzen: Sind es die kommunalen Projekte, mit denen ich um die Wählergunst buhle, sind es die Spitzenkandidaten in den Gemeinden, die ich in den Vordergrund rücke, oder muss ich vor allem für Kern, Kurz, Strache & Co. rennen? Die fast...

2 Bilder

„Ich hoffe, dass die Wähler unterscheiden können“

Christian Uchann
Christian Uchann | Land Burgenland | vor 18 Stunden, 26 Minuten | 71 mal gelesen

Wie wirken sich die Nationalratswahlen auf die Gemeinderatswahlen aus. Die Bezirksblätter fragten die Parteien. - EISENSTADT (uch). Die Burgenländer werden im Herbst dieses Jahres zweimal zur Wahlurne gebeten. Nur zwei Wochen nach der Gemeinderats- und Bürgermeisterwahl findet die Nationalratswahl statt – eine Herausforderung für die wahlkämpfenden Gemeindepolitiker. SPÖ-Klubobmann Robert Hergovich hofft, dass die Wähler...

1 Bild

Grünen-Chefin Petrik: „Freue mich auf den Wahlkampf mit Lunacek“

Christian Uchann
Christian Uchann | Eisenstadt | vor 5 Tagen | 64 mal gelesen

Landessprecherin freut sich über das breite politische Spektrum der Grünen - EISENSTADT. Nach dem Rückzug von Eva Glawischnig wird Ulrike Lunacek, Vizepräsidentin des Europäischen Parlaments, dem Bundeskongress der Grünen als Spitzenkandidatin empfohlen. An ihrer Seite soll Ingird Felipe die Funktion der Bundessprecherin übernehmen. „Zwei starke Frauen“ „Mit Ulrike Lunacek und Ingrid Felipe stehen zwei starke Frauen an...

1 Bild

Petrik zu Glawischnig: „Respekt vor diesem Schritt“

Christian Uchann
Christian Uchann | Eisenstadt | am 18.05.2017 | 96 mal gelesen

Burgenlands Landessprecherin der Grünen spricht von einer erfolgreichen Bilanz der zurückgetretenen Parteichefin - EISENSTADT. „Ich respektiere den Rückzug Eva Glawischnigs und ihre Entscheidung, rechtzeitig darauf zu hören, wenn der Körper gesundheitliche Signale ausschickt. Sie hat in den letzten neun Jahren mit vollem Elan der Grünen vorangebracht und hat nun das Recht, ihre persönliche Entscheidung über ihren weiteren...

1 Bild

Kölly (LBL): „Kurz kupfert ab“

Christian Uchann
Christian Uchann | Land Burgenland | am 17.05.2017 | 92 mal gelesen

EISENSTADT. „Die ÖVP wäre beinahe von der Bildfläche verschwunden – jetzt gründet Sebastian Kurz eine eigene Liste, um die ÖVP zu retten und kupfert den eingeschlagenen Weg des Bündnis Liste Burgenland ab“, so kommentiert LBL-Chef Manfred Kölly die Vorhaben des designierten ÖVP-Chefs. „Wir, das Bündnis Liste Burgenland, stehen für Auskünfte und Tipps gerne bereit, die die neue Sebastian Kurz Bewegung, sicherlich dringend...

1 Bild

KOMMENTAR: Die nächste Öffnung einer Partei

Christian Uchann
Christian Uchann | Land Burgenland | am 15.05.2017 | 57 mal gelesen

Wieder einmal versucht eine Partei den Weg der Öffnung. Im Falle der ÖVP offensichtlich sehr weitreichend, nachdem der Parteiname nur noch als Anhängsel erscheint. An dieser Stelle wurde erst vor kurzem – anlässlich der Initiative der SPÖ Burgenland für „Gastmitgliedschaften“ – dieses Thema erläutert und auf Bruno Kreisky verwiesen. Dieser hatte bereits in den 70er-Jahren Intellektuellen und SPÖ-Außenstehenden angeboten,...

1 Bild

Grünen-Chefin Petrik wollte es wieder wissen

Christian Uchann
Christian Uchann | Land Burgenland | am 15.05.2017 | 52 mal gelesen

Landessprecherin der Grünen sammelte Praxiserfahrung als Arbeiterin bei der Mülltrennung. - EISENSTADT (uch). Bereits 2014 tauchte Burgenlands Grünen-Chefin unter dem Motto „Regina will's wissen“ in verschiedene Arbeitswelten ein. Diese Jobtour fand nun ihre Fortsetzung. Vier Tage lang arbeitete Regina Petrik beim Sammelzentrum des Umweltdienstes Burgenland, wo sie sogenannte „Störstoffe“ aus dem Biomüll entfernte. Problem...

2 Bilder

„100-prozentige Unterstützung für Kurz“

Christian Uchann
Christian Uchann | Land Burgenland | am 15.05.2017 | 69 mal gelesen

ÖVP-Chef Thomas Steiner begrüßt die Öffnung der Partei - EISENSTADT. „Die Volkspartei Burgenland unterstützt die Vorschläge von Sebastian Kurz zu hundert Prozent“, meinte Burgenlands Landesparteiobmann Thomas Steiner nach der Sitzung des Bundesparteivorstands. „Mit Sebastian Kurz ist der Zeitpunkt gekommen, Politik und eingefahrene Strukturen zu ändern. Dieser Evolution darf man sich nicht verschließen“, so Steiner....

1 Bild

„FPÖ für Neuwahlen bereit“

Christian Uchann
Christian Uchann | Land Burgenland | am 12.05.2017 | 196 mal gelesen

So reagiert die FPÖ-Burgenland auf das Kurz-Statement - EISENSTADT. Burgenlands FPÖ-Chef Johann Tschürtz stimmt der Analyse von Sebastian Kurz zu, wonach diese Regierung am Ende sei. „Herr Kurz vergisst jedoch zu erwähnen, dass er fixer Bestandteil der gescheiterten Regierung war und ist“, so Tschürtz, der darauf hinweist, dass die FPÖ für Neuwahlen bereit sei. „Entscheidend ist, was danach kommt. Im Burgenland zeigt die...

1 Bild

SPÖ Burgenland wertet Kurz-Statement als „Arbeitsverweigerung“

Christian Uchann
Christian Uchann | Land Burgenland | am 12.05.2017 | 135 mal gelesen

Klubobmann Hergovich: „Kurz stellt Partei- vor Staatsinteressen“ - EISENSTADT. „Sebastian Kurz hat in seinem heutigen Statement endlich klar gemacht, wofür er in Wahrheit steht – nämlich für Parteiinteressen statt Staatsinteressen“, so SPÖ-Klubobmann Robert Hergovich in einer Aussendung. Es sei anders auch kaum verständlich, dass Kurz die Einladung von Bundeskanzler Kern zu einer Reformpartnerschaft ausschlägt. Hergovich:...

2 Bilder

Umfrage der Bezirksblätter Neusiedl manipuliert

Christian Uchann
Christian Uchann | Eisenstadt | am 12.05.2017 | 16341 mal gelesen

Liebe Leser, wir, die Bezirksblätter Burgenland, wollen Ihnen zur Kenntnis bringen, dass auf Social Media-Kanälen eine manipulierte Umfrage der Bezirksblätter Neusiedl (Ausgabe vom 10. Mai 2017) im Umlauf ist. Wir distanzieren uns von dieser geschmacklosen Manipulation und ersuchen Sie, diese Fälschung nicht weiter in Umlauf zu bringen. => Hier finden Sie die Originalausgabe der Bezirksblätter Neusiedl.

1 Bild

ÖVP-Chef Steiner: „Neuwahlen sind der einzige Ausweg“

Christian Uchann
Christian Uchann | Land Burgenland | am 12.05.2017 | 145 mal gelesen

Für den burgenländischen ÖVP-Landesparteiobmann ist Sebastian Kurz „der richtigen Mann für Österreich“ - EISENSTADT. „Ich freue mich, dass Sebastian Kurz noch größere Verantwortung übernehmen möchte und sichere ihm die volle Unterstützung seitens der Volkspartei Burgenland zu“, so ÖVP-Chef Thomas Steiner, der in Kurz kurz den „richtigen Mann für Österreich“ sieht. „Kern ist unglaubwürdig“ „Er steht für eine neue Politik....

1 Bild

Hergovich (SPÖ): „Kein Neuwahl-Abenteuer“

Christian Uchann
Christian Uchann | Eisenstadt | am 11.05.2017 | 241 mal gelesen

SPÖ-Klubobmann fordert Sebastian Kurz auf, „nun Farbe zu bekennen“ - EISENSTADT. „Die ÖVP-Krise darf nicht zu einem Neuwahl-Abenteuer für Österreich führen“, sagt SPÖ-Klubobmann Robert Hergovich. Vielmehr solle das „hervorragende Arbeitsprogramm, das Kanzler Kern ausverhandelt und Sebastian Kurz mit unterschrieben hat, umgesetzt werden.“ Reformprojekte Hergovich listet einige wichtige Reformprojekte auf, wie etwa die...

1 Bild

Burgenlands FPÖ-Chef nach Mitterlehner-Rücktritt: „Neuwahlen unausweichlich“

Christian Uchann
Christian Uchann | Land Burgenland | am 10.05.2017 | 90 mal gelesen

Für Johann Tschürtz ist nun die „Zeit des Taktierens vorbei“ - EISENSTADT. FPÖ-Landesparteiobmann und Burgenlands Landeshauptmann-Stellvertreter Johann Tschürtz sieht eine Neuwahlen für unausweichlich. „Die Bundesregierung hat einander nichts mehr zu sagen und seit heute mittags wissen wir auch, dass die ÖVP in Wahrheit heillos zerstritten ist. Daher kann es nur einen Weg aus der Sackgasse geben und der heißt nicht Neustart...

1 Bild

Mitterlehner-Rücktritt für Burgenlands ÖVP-Chef „zu akzeptieren“

Christian Uchann
Christian Uchann | Eisenstadt | am 10.05.2017 | 117 mal gelesen

Thomas Steiner: „Müssen Rot-Blau verhindern“ - EISENSTADT. Für ÖVP-Landesparteiobmann Thomas Steiner ist der Rücktritt von Reinhold Mitterlehner „zu akzeptieren“. „Sticheleien von der SPÖ beenden“ „Es ist eine persönliche Entscheidung des Bundesparteiobmannes“, so Steiner. Nun gilt es, „alle Sticheleien von der SPÖ zu beenden und mit aller Kraft auf Bundesebene Rot-Blau zu verhindern.“ Mehr zum Thema: * LH Wilfried...