23.10.2017, 08:18 Uhr

Kidscup Ost Finale 2017 in Wien

Das Eisenstädter UES Nachwuchsteam der Inlineskater präsentiert sich beim Kids-Cup Ost gewohnt stark und konnte in den jeweiligen Altersklassen den ersten Platz belegen.

Wien 21.10.2017 :Bei nasskalten Bedingungen ging vergangenen Samstag auf der Schmelz in Wien die letzte Station und somit das Finale, ein Nachwuchsbewerb für junge Inlineskater, über die Bühne. Der Kids-Cup Ost umfasst vier Stationen und nach Eisenstadt, Neunkirchen und Zeltweg ging es in Wien um die Gesamtsiege in den jeweiligen Altersklassen. Bei jeder Cup Station wurde eine Kurzdistanz, eine Langdistanz sowie einem Geschicklichkeitsparcours gefahren und für jede Platzierung Punkte vergeben.

Boldizsar Toth konnte bei den jüngsten Inlineskatern mit 3 Siegen in 3 Rennen nicht nur den Tagessieg in Wien erringen sondern auch in der Gesamtwertung der AK 4/5 am obersten Treppchen stehen, knapp gefolgt von seinem Teamkollegen Jonas Kindler der in dieser Kategorie der Gesamtwertung den großartigen zweiten Platz belegt.
In der AK 6/7 raste Isabella Matz vor ihren Kolleginnen Anna Haraszti und Marita Sfeir auf den ersten Platz und stand auch in der Gesamtwertung ganz oben. Mit einer ansteigenden Form präsentierte sich auch Sebastian Schier, ein zweiter Platz reichte in Wien, um in der Gesamtwertung den ersten Platz zu erreichen. Nico Giefing war in Wien nicht am Start, belegte aber mit den gesammelten Punkten der vergangenen Rennen den hervorragenden zweiten Gesamtplatz im Cup.
In der AK 8/9 erreichte Annabelle Sfeir in der Fitnesskategorie bei ihrem erstmaligen Antreten den ausgezeichneten zweiten Tages-Platz, was in der Gesamtwertung ebenfalls den zweiten Platz bedeutete.
In der AK 8/9 der Speed Kategorie war Daniel Krojer einmal mehr eine Klasse für sich und konnte, ohne Antreten in Wien den ersten Platz in der Gesamtwertung erreichen. Auf den Plätzen zwei und drei folgten Florian Weinert und Henri Sfeir. Letzterer stieg erst vor zwei Monaten auf Speedskates um und siegte beim Rennen in Wien jeweils vor Florian Weinert. Bei den Mädchen dieser Kategorie konnte Lara Oeferlbauer den ersten Platz in der Gesamtwertung einfahren.
In der Fitnesskategorie der AK 10/11 konnte Adam Haraszti bei seinem erstmaligen Antreten sein Talent unter Beweis stellen und belegte den hervorragenden ersten Platz.
Eine Klasse für sich war einmal mehr Katharina Mezgolits die nicht nur den Tagessieg in ihrer AK 10/11 der Speedgruppe feiern konnte, sondern auch das Punkte Maximum von 180 Punkten aus allen vier Stationen erreichte und somit den Gesamtsieg in ihrer Altersklasse feierte.
Peter Reinprecht fuhr in der Kategorie AK 14/15 auf den ersten Platz und legte eine tolle Talentprobe ab.
Der UES reiste mit 11 Nachwuchssportlern nach Wien an und zeigte einmal mehr dass er einer der größten und erfolgreichsten Inline Nachwuchsvereine in Österreich ist.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.