30.10.2017, 17:06 Uhr

Lechner holt 8er-Ball Titel bei den Herren, Stadlbauer bei den Damen erfolgreich

v.l.n.r.: Thomas Steiner (Bürgermeister Eisenstadt), Christina Drexel (Wien), Stefan Huber (Salzburg), Maximilian Lechner (Tirol), Petra Stadlbauer (Oberösterreich), Thomas Knittel (Tirol), Marion Dressel (Vorarlberg), Jürgen Jenisy (Kärnten), Silvia Imre (Kärnten) und Alfred Bitriol (Präsident BBSV/SP)
Eisenstadt: E_Cube |

In der Disziplin 8er-Ball sicherte sich Maximilian Lechner (Tirol) den Turniersieg. Er bezwand im Finale Stefan Huber (Salzburg) mit 8:4. Bei den Damen war erneut Petra Stadlbauer (Oberösterreich) erfolgreich. Sie setzte sich gegen Christina Drexel (Wien) mit 6:3 durch.

Der 2. Spieltag brachte uns tolle und spannende Partien in der Disziplin 8er-Ball. Durch den Turniertag führte uns abermals Wettkampfleiter-Legende Roman Bohrn. Sein kongenialer Parter seitens Turnierleitung, Tine Schlatte, ebenso Silvia Imre, sorgten für einen reibungslosen Ablauf der Spiele. Pegasus-Obmann Alfred Bitriol samt Team betreuten Spieler, Funktionäre, Busucher, sowie Medienvertreter und Ehrengäste. Organisator Theo Riedlecker kümmerte sich wie gewohnt um das ganze Rundherum. ASKÖ Landesgeschäftsführer Andreas Ponic besuchte "seinen" ASKÖ-Verein und sah den Spielern des BSV Pegasus Eisenstadt bei ihrem Können zu.

Die Einsätze der burgenländischen Beteiligten: Peter Eibisberger unterlag in Runde 1 dem Steirer Daniel Resch. Für Johann Schernthaner gab es eine besonders schmerzliche 7:8 Auftakts-Niederlage gegen den Kärntner Manuel Grill. Alen Rasic und Patrick Butora scheiterten 5:8 bzw. 4:8 an den Hubers (Stefan und Richard) aus Salzburg.

Bei den Damen lief es schon etwas besser! Clarissa Stark kam über Runde 1 hinaus, siegte gegen Maria Evic (Oberösterreich) mit 6:4. Gegen Silvia Imre musste sie sich dann aber mit 3:6 geschlagen geben. Barbara Bitriol (für Niederösterreich am Start) erspielte sich ein 6:2 gegen Bettina Brum, der Schwester von Clarissa Stark (Bettina spielt für Salzburg). Gegen Marion Dressel (Vorarlberg), machte Bitriol dann zuviele Eigenfehler und ließ Marion daruch ihre Klasse ausspielen. Das Endergebnis von 1:6 war schließlich ernüchternd.

Mit Birgit und Monika Rosanits gab es heute, abseits der Spiele, einen Pegasus Doppel-Geburtstag! Alfred Bitriol überreichte den beiden die obligate Torte. "Bäckerin" Barbara Bitriol musste zeitgleich spielen, stieß erst später zu den weiteren Gratulanten.

Am Siegespodest standen am Ende eines großartigen Spieltages bei den Damen Petra Stadlbauer (Oberösterreich) mit Gold, Christina Drexel (Wien) mit Silber und Silvia Imre (Kärnten) sowie Marion Dressel (Vorarlberg) mit jeweils Bronze. Bei den Herren siegte Maximilian Lechner (Tirol) vor Stefan Huber (Salzburg). Bronze ging an Jürgen Jenisy (Kärnten) und Thomas Knittel (Tirol). Die Siegerehrung vollzogen Bürgermeister Thomas Steiner und Pegasus-Obmann Alfred Bitriol unter der Moderation von Tine Schlatte.

Alfred Bitriol: "Danke, Bürgermeister Thomas Steiner, für Deinen Besuch bei unseren Staatsmeisterschaften! Mit Jürgen und Max haben jetzt bereits beide Top-Favoriten ihre Titel! Bei den Damen geht für Petra Stadlbauer alles in Richtung - 4fach-Wiederholung! - Wahnsinn!"
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.