22.01.2018, 08:04 Uhr

Lisa Schneider kürt sich zur Rekordsiegerin

Mit der höchsten Punktwertung aller Starterinnen gewinnt UES-Kunstläuferin Lisa Schneider den Haydn Pokal bereits zum dritten Mal, so oft wie keine Athletin vor ihr. Bei den Herren fährt der talentierte Wiener Alexander Charnagalov die begehrte Trophäe für den Gesamtsieg ein.

Eisenstadt, 21. Jänner 2018: Bei der insgesamt 25. Austragung dieses nationalen Eiskunstlaufevents lockte der Veranstalterverein UES Eisenstadt mehr als 150 Athleten aus 7 Bundesländern in den neu überdachten "Eispalast" im Allsportzentrum. Lisa Schneider wird beim Haydn Pokal in Eisenstadt an diesem Wochenende ihrer Favoritenrolle gerecht und gewinnt nicht nur ihre Altersgruppe der Juniorinnen, sondern holt sich mit einer soliden Kür und einem Wert von 61,54 Punkten auch den Titel der Gesamtsiegerin. Die17jährige Eisenstädterin vom Union Eis- und Rollsportclub erreicht mit diesem Sieg nach 2015 und 2017 ihren bereits dritten Titel in diesem Bewerb und ist somit neue Rekordhalterin an Gesamtsiegen gemessen.

Stark präsentierte sich auch die zweite Burgenländerin, die in der am Sonntag ausgetragenen Leistungsgruppe am Start war. Antonia Horge, ebenfalls vom UES Eisenstadt, präsentierte sich vor heimischem Publikum nervenstark und fuhr mit einer ausdrucksstarken und fast fehlerfreien Kür auf den starken zweiten Platz in der Altersgruppe Jugend 2. Nur 1,23 Punkte fehlten dabei auf Siegerin Noura Canisius aus Wien.

Der Samstag stand beim Haydn Pokal traditionell im Zeichen der Breitensportgruppen, in denen ebenfalls bereits imposante Leistungen gezeigt wurden. Auch hier konnten die Nachwuchstalente des UES gute Platzierungen erreichen und vor allem Wettkampferfahrung schnuppern und so Motivation für das weitere Training tanken.

Valentina Schalling konnte trotz kleiner Musikprobleme ihr Programm fehlerfrei zeigen und wird in der stark besetzten Altersgruppe der 12 – 14jährigen 10. Alina Prinz, Leonie Prinz und Lisa Graf sammelten ihre erste Wettkampferfahrung bei einem nationalen Bewerb und gaben ein Versprechen für die Zukunft ab. Alma Frantsich konnte sich mit ihrer Kür auf dem 18. Platz setzen.

Auf Rang 10 der Altersklasse der 8 – 10jährigen landete Larissa Kalkbrenner mit ihrer schwungvollen Kür, dicht gefolgt von ihrer Vereinskollegin Melinda Fuchs mit nur 0,06 Punkten Abstand. Für Charlotte Jörgensen und Viktoria Kalkbrenner war es ebenfalls der erste Start bei einem großen Bewerb und sie konnten ihre Kür fehlerfrei meistern.
Mit Emma Luckenberger und Anna Schneider sind ebenfalls wettkampfmäßig noch nicht so erfahrene Läuferinnen aus dem Union-Team am Start und in der zahlenmäßig stark besetzten Breitensportgruppe konnte sie eine Talentprobe abgeben und sich auf Platz 10 und 12 klassifizieren.

Irene Fuchs, Haupttrainerin und gleichzeitig sportlicher Leiterin im Eisenstädter Erfolgsverein zeigte sich mit den Leistungen ihrer Schützlinge rundum zufrieden: „Die Mädchen haben heute wieder gezeigt, dass sie großes Talent haben und dies auch im Wettbewerb zeigen können. Alle verbesserten ihre Leistung seit dem letzten Wettkampf“.
2
Diesen Mitgliedern gefällt das:
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.