30.11.2016, 11:40 Uhr

Nici Trimmel abermals Europameisterin

OSLIP (fa). Ein grandioses Comeback auf internationaler Bühne lieferte Österreichs Kickbox-Ass Nicole Trimmel nach ihrer mehr als einjährigen Verletzungspause – am Kreuzband und Meniskus – bei der Europameisterschaft im Vollkontakt im griechischen Loutraki ab.
Als Nummer 1 gesetzt, stieg die Osliperin in der Gewichtsklasse -65 kg in den Ring und verließ nach drei siegreichen Kämpfen diesen erneut als Europas unangefochtene Nummer 1.
Im Achtelfinale räumte die 34-jährige Topathletin mit 3:0 die Polin Emilia Czerwinska aus dem Weg, ehe sie im Halbfinale auf Katalin Konya traf. Gegen die starke Dänin musste Nici Trimmel als amtierende Europameisterin ihre ganze Routine, Kampfkraft und Nervenstärke aufbieten, um einen Rückstand in der 3. Runde noch in einen 2:1-Sieg umzuwandeln.

EM-Siegesserie hält an
Im Finale kam es zum abermaligen Aufeinandertreffen mit der Russin Ksenia Miroshnichenko. Die beiden Spitzen-Sportlerinnen treffen seit 2011 in Finalkämpfen regelmäßig aufeinander und kennen sich daher bestens. "Nach zwei intensiven Kämpfen musste ich all meine Reserven für eine erfolgreiche Titelverteidigung anzapfen“, war Burgenlands dreifache Sportlerin des Jahres überzeugt. Wie im Halbfinale lag Nici Trimmel auch diesmal bis Mitte der 3. Runde im Rückstand, ehe sie ihren „Turbo“ zündete und mit Serien von Kopftreffern fleißig punktete.
Die mehrfache Welt- und Europameisterin kann an ihrem Unterarm den Schriftzug "Champion" echt mit Stolz und Würde tragen und gilt als heiße Mitfavoritin auf den begehrten Titel "Sportlerin des Jahres" 2016.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.