04.09.2014, 19:45 Uhr

Schweiz war Nr. 1 bei Militär-WM der Orientierungsläufer

Österreich landete in der Medaillenwertung auf Platz 5, Südkorea ging hingegen so wie 24 weitere Nationen leer aus.
Die Schweiz war die erfolgreichste Nation bei den Militärweltmeisterschaften im Orientierungslauf, die am Wochenende in Güssing zu Ende gingen. Die Eidgenossen räumten bei den Herren alle vier Goldenen ab, dazu kamen je einmal Silber und Bronze.

Bei den Damen waren die russischen Läuferinnen mit drei Weltmeistertiteln am erfolgreichsten. Lediglich in der Staffel mussten sie sich dem estnischen Trio geschlagen geben.

Österreich landete im Medaillenspiegel mit einmal Silber (Gernot Kerschbaumer über die Mitteldistanz) und einmal Bronze (Mannschaft) auf Platz 5.

Überreicht wurden die Medaillen bei der feierlichen Schlusszeremonie in der Montecuccoli-Kaserne. Die Bewerbe selbst hatten im Raum Eisenberg stattgefunden.

Medaillenspiegel

1. Schweiz (4 Gold, 1 Silber, 1 Bronze)
2. Russland (3-3-3)
3. Estland (1-1-2)
4. Litauen (0-2-2)
5. Österreich (0-1-1)

(Fotos: Josef Lang)
1
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.