13.11.2017, 12:07 Uhr

SPG Hügelland-Trausdorf U-12: Man kann mehr als nur zufrieden sein!!

Trausdorf an der Wulka: Sportanlage des SC Trausdorf | Eine respektable Machtdemonstration lieferte die Mannschaft von Özgür NURLU beim Freundschaftsspiel gegen die Alterskollegen des SV Mattersburg. Im Rahmen des jährlichen SCT-Sautanz absolvierte die Mannschaft das letzte Spiel auf Rasen bevor es in die Halle geht. Vor rund 250 Zuschauer wurden der tapfer kämpfenden Mannschaft des SV Mattersburg U12 II deren Grenzen aufgezeigt. Das rassige aber faire Spiel endete mit 9:0 für die Hausherren, die damit eine beachtliche Herbstsaison beenden.

Rückblick auf die Meisterschaft U12 Nord IV "H" - Herbstmeister

Mit neun Siege und einer Niederlage und einem Torverhältnis von 69:9 schloss man die Herbstmeisterschaft ab. Die Niederlage selbst resultierte aus einem unglücklich Rückstand und einem vorzeitigen Spielabbruch aufgrund der Witterung. In Summe betrachtet dominierten die Hügelländer die Gruppe U12 Nord IV "H". Die eigentlichen Herausforderungen für die Mannschaft lauerten jedoch wo anders.

Der Blick über den Tellerrand - eine Reihe an Turnierteilnahmen

Um den tatsächlichen Entwicklungsstand der Mannschaft besser einordnen zu können, nahmen die Hügelländer an mehrere Turniere in Wien und Niederösterreich teil. In der Altersgruppe U-12 stellte man fest, dass man mit den Mannschaften der „Wienerliga“ ohne weiteres mithalten konnte bzw. diesen sogar teilweise überlegen war. Mit Siegen gegen den Wiener Sport Club, Austria ASV XIII, Admira Technopol und bspw. Rusinov Bratislava, hinterließen die Hügelländer einen ordentlichen Eindruck bei diversen Nachwuchsabteilungen großer Fußballvereine. Recherchen haben ergeben, dass der Wiener Sportclub eine Woche vor dem Duell mit den Hügelländern, gegen die Alterskollegen des SK Rapid unentschieden gespielt haben.
Bei Spielen gegen die U-13 Mannschaften des LASK Linz, Admira Wacker Mödling, des FC Stadlau oder des ASK Ebreichsdorf, sammelten die jungen Hügelländer erste Großfelderfahrung und schnupperten Regionalliga- bzw Bundesligaluft.

Die Hallensaison wird effizient genutzt werden

Die fussballspezifische Ausbildung in der Halle der jungen Kicker liegt dem Trainerteam sehr am Herzen. Mit 10 Turnierteilnahmen von November 2017 bis Februar 2018 und regelmäßigen Hallentraining wird die Wintersaison sinnvoll zur Weiterentwicklung der individualtaktische und technische Fähigkeiten genutzt.
„Dem Hallentraining wurde vor Jahren noch zu wenig Bedeutung geschenkt bzw. wurde lange Zeit in der Halle falsch trainiert. Das Training in der Halle ist für die Arbeit an den technischen Fähigkeiten jedes einzelnen Spielers immens wichtig, dass wollen wir fördern und im Frühjahr davon profitieren“ führt Co-Trainer VARGYAS aus.
Trainer NURLU, zeigt sich mit dem Saisonverlauf zufrieden:“ Die Mannschaft hat sich sehr gut weiterentwickelt. Jeder meiner Spieler hat im Laufe der Herbstsaison eine gute Entwicklung erfahren, dass ist mir persönlich am wichtigsten. Es wurde konsequent und intensiv trainiert, die Testspiele intensiv genutzt und auf Turnieren konnten wir uns mit sehr starken Mannschaften messen. Ich möchte mich bei den Eltern und auch bei den Sponsoren bedanken, da ohne die Unterstützung aller, dies nicht möglich wäre. Ich bin zuversichtlich, dass wir auch im Frühjahr unsere Ziele gemeinsam erreichen werden können.“
2
Diesen Mitgliedern gefällt das:
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.