02.11.2017, 12:51 Uhr

Durchstarter: Maria Hollunder-Oktabec, Fotografin aus Oggau

(Foto: Hol)
Warum haben Sie sich selbständig gemacht?
Maria Hollunder:
Abgesehen natürlich von der Tatsache, dass ich damit meine Leidenschaft zum Beruf machen konnte, war es vor allem die Flexibilität, was die Arbeitszeiten betrifft und die damit verbundene Vereinbarkeit von Familie und Beruf, was mich an der Selbständigkeit reizte.

Wie fühlt sich die Selbständigkeit an?
Dadurch, dass man ja selbst sein eigener Chef ist, ist man auch freier in dem was man tut und tun möchte. Aber ich muss mich natürlich auch ständig selbst dazu motivieren, zu arbeiten, mich weiterzubilden und neuen Herausforderungen zu stellen. Als EPU arbeitet man in Summe auch sicher mehr als in so manchem Angestelltenverhältnis.

Ihre Arbeit kurz erklärt...
Ich bin Fotografin mit Schwerpunkt Portrait und besitze ein kleines Fotostudio in Oggau am Neusiedlersee.


>>> Hier geht es zu mehr Durchstartern aus dem Burgenland
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.