15.12.2017, 10:03 Uhr

Familypark verzeichnete heuer 622.000 Besucher

622.000 Besucher kamen heuer in den Familypark. (Foto: Jolly Schwarz)

Freizeitpark konnte Rekordwert aus dem Vorjahr damit aber nicht ganz erreichen – 2016 kamen 631.000 Gäste

ST. MARGARETHEN (ft). Das Jahr 2017 war für den Familypark in St. Margarethen wieder ein erfolgreiches – auch wenn die Rekord-Besucherzahl aus dem Vorjahr mit 631.000 Gästen ganz knapp verpasst wurde. 

16.000 Gäste im Dezember

Bei der zweiten Auflage des Weihnachtszaubers besuchten – wie im Vorjahr – über 16.000 Gäste aus dem In- und Ausland den Familypark. Insgesamt konnten damit heuer rund 622.000 Besucher in Österreichs größtem Freizeitpark begrüßt werden. Eine Steigerung konnte bei den verkauften Jahreskarten erzielt werden: Insgesamt 24.000 Stück wurden ausgestellt und somit ein Plus von 17 Prozent erzielt.

"Wetter war nicht einfach"

Parkdirektorin Ulrike Müller zeigt sich zufrieden: “Der Weihnachtszauber war wieder ein besonders stimmungsvolles Finale unseres Familypark-Jahres. Wir konnten unseren Besucherrekord vom vergangenen Jahr halten, obwohl das Wetter es uns heuer nicht immer leicht gemacht hat. Der Sommer teilweise sehr heiß, der September verregnet, Sturm zu Halloween und kalte Tage jetzt im Dezember. Ich denke uns ist es trotzdem gelungen, unseren Gästen eine unvergessliche Zeit im Familypark zu schenken. Wir möchten uns für die Treue unserer Besucher und die vielen positiven Rückmeldungen bedanken.“

2018: 50-jähriges Jubiläum

2018 wird für den Familypark ein ganz besonderes Jahr – der Park feiert nämlich sein 50-jähriges Jubiläum.1968 eröffnete Erwin Müller, der Vater des heutigen Besitzers, den beschaulichen Märchenwald nahe des Römersteinbruchs, wo er als Bildhauer arbeitete. Für das Jubiläumsjahr sind sowohl neue Attraktionen, eine neue Gastronomie als auch Investitionen in die Infrastruktur des Parks geplant. Saisonstart ist am 24. März.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.