Niederösterreichische Kulturpreis
Poppe*Prehal Architekten ausgezeichnet

Architekt Andreas Prehal, Abt Petrus Pilsinger, Landeshauptfrau Johanna Mikl-Leitner und Architekt Helmut Poppe.
2Bilder
  • Architekt Andreas Prehal, Abt Petrus Pilsinger, Landeshauptfrau Johanna Mikl-Leitner und Architekt Helmut Poppe.
  • Foto: NLK Pfeiffer
  • hochgeladen von Michael Losbichler

ST. VALENTIN, STEYR. Hocherfreut nahmen die Architekten Helmut Poppe, wohnhaft in St. Valentin, und Andreas Prehal, aus Steyr, gemeinsam mit Abt Petrus Pilsinger vom Stift Seitenstetten die Auszeichnung entgegen. Im Rahmen der festlichen Kulturpreis-Gala 2018 im Festspielhaus St. Pölten überreichte ihnen Landeshauptfrau Johanna Mikl-Leitner den Kulturpreis. Bereits 2014 war den Architekten für dieses Projekt der Anerkennungspreis für vorbildliches Bauen des Landes NÖ verliehen worden.

Sporthalle im Stift Seitenstetten

Die Sporthalle war 2012, rechtzeitig zum 900-Jahre-Jubiläum des Stiftes, als Ergänzung zum bereits seit 1912 bestehenden, denkmalgeschützten, aber zu klein gewordenen Turnsaals errichtet worden. Herausforderung war dabei unter anderem die Errichtung einer zeitgemäßen Sportstätte als Einbindung in ein historisches, denkmalgeschütztes Ensemble. „Die Wahl des Platzes entlang der Konventmauer und die Form waren ebenso relevant wie die verwendeten Materialien: Sichtbeton innen und außen sowie viel Glas, massiv, zeitlos – langlebig und hochwertig. „Ganz der Gesinnung des Stiftes entsprechend",“ so der Architekt Helmut Poppe.

Architekt Andreas Prehal, Abt Petrus Pilsinger, Landeshauptfrau Johanna Mikl-Leitner und Architekt Helmut Poppe.
Sporthalle Stiftsgymnasium Seitenstetten
Autor:

Michael Losbichler aus Enns

following

Du möchtest diesem Profil folgen?

Verpasse nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melde Dich an, um neuen Inhalten von Profilen und Bezirken in Deinem persönlichen Feed zu folgen.

3 folgen diesem Profil

Kommentare

online discussion

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Wirtschaft

Corona-Krise gemeinsam meistern
Hilfe vor Ort mit dem österreichweiten Netzwerk #schautaufeinander

In Ausnahmesituationen wie diesen stehen die Menschen zusammen und helfen sich gegenseitig. Die Regionalmedien unterstützen dies in allen Bundesländern und Bezirken Österreichs mit dem Netzwerk #schautaufeinander. Hier könnt Ihr Dienste suchen oder anbieten, die uns gemeinsam durch diese Krisenzeiten helfen. Du suchst jemanden, der/die notwendige Lebensmittel nach Hause liefert? Du willst dich in deiner Nachbarschaft nützlich machen, oder gibst online Nachhilfe? Dann poste doch deinen...

Regionaut werden!

Du willst eigene Beiträge veröffentlichen?
Werde Regionaut!

Regionaut werden!



Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Du möchtest selbst beitragen?

Melde Dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen