Frei von Mineralölen und Aluminium
Naturkosmetik-Rezepte zum Nachmachen

Aus einfachen Zutaten und ätherischen Ölen lassen sich viele Kosmetikprodukte herstellen. Infos unter goldglocke.at
4Bilder
  • Aus einfachen Zutaten und ätherischen Ölen lassen sich viele Kosmetikprodukte herstellen. Infos unter goldglocke.at
  • Foto: Iris Lehner
  • hochgeladen von Marlene Mitterbauer

Naturkosmetik herzustellen ist leicht und frei von Schadstoffen – Kräuterpädagogin Iris Lehner aus St. Florian verrät wie. 

ST. FLORIAN. Deos, Cremes und Seifen – Drogeriemarktregale sind voll davon. Doch was verbirgt sich in den Tuben, Fläschchen und Sprühdosen, codiert in langen Zutatenlisten? Überwiegend synthetische Zusatzstoffe, Mineralöle und Aluminium. Inhaltsstoffe, die für unseren Körper nicht gesund sind. Wer seine Kosmetik hingegen selbst herstellt, ist klar im Vorteil: Man weiß nicht nur was drin ist, sondern spart auch Geld und Verpackungsmüll. „Außerdem kann man sich auf Hautbedürfnisse schnell einstellen. Erfahrungsgemäß reagiert unsere Haut auf Temperaturen, Luftfeuchtigkeit, Stress und hormonelle Schwankungen. Wenn man spürt, dass eine andere Pflegestrategie erforderlich ist, kann man sofort darauf eingehen und die entsprechenden Inhaltsstoffe wählen. Man kann fettere oder leichtere Rezepturen wählen, puristische Produkte herstellen oder intensiv pflegende mit einer sinnvollen Wirkstoffkombination“, weiß Iris Lehner aus St. Florian. Die diplomierte Kräuterpädagogin hat sich ganz der Herstellung von Naturkosmetik verschrieben und bietet über ihre Firma Goldglocke die nötigen Rohstoffe (Siehe unten) an. Der BezirksRundschau hat sie einige Rezepte zum Nachmachen verraten. Neben den richtigen Zutaten braucht es zum Arbeiten nur etwas Zeit und Utensilien wie eine Waage, ein Thermometer und Töpfe.

Cremedeo „Salbei“

„Dieses selbst gemachte Cremedeo bietet eine 100-prozentige chemikalienfreie, natürliche und wirksame Lösung gegen unangenehme Körpergerüche. Der frische Duft des Salbeis ist sowohl bei Frauen als auch bei Männern beliebt. Außerdem wecken die natürlichen ätherischen Öle die Lebensgeister und sorgen für einen unvergleichlich frischen und langanhaltenden Duft“, so Lehner.

Zutaten
10 g Sheabutter
10 g Kokosöl
4 g Natron
2 g Zinkoxid
6 Tropfen ätherisches Salbeiöl
2-3 leere Cremetiegel

Herstellung:
Das Kokosöl erwärmen und die Sheabutter schonend in der Restwärme des Kokosöles mitschmelzen, nur soweit zergehen lassen, bis sich die Masse cremig rühren lässt. Falls sie zu flüssig geworden ist, einfach für ein paar Minuten kühl stellen. Dann die pulvrigen Zutaten (Zinkoxid und Natron) einrühren. Am Schluss das ätherische Salbeiöl zufügen und gut durchmischen. Abschließend in kleine Döschen abfüllen.


Vegane Olivenöl-Gesichtscreme

Fettphase:
40 g Olivenöl
2 g Beerenwachs
2 g Kakaobutter
2 g Sheabutter
6 g Olivem 1000 (palmölfreier Emulgator)

Wasserphase:
60 g Rosenhydrolat

Wirkstoffphase:
1 g D-Panthenol
1 g Vitamin E-Acetat
4 Tr. Gurkenextrakt
4 Tr. äth. Lavendelöl
5 Tr. äth Rosengeranie
24 Tr. Biokons

Schritt-für-Schritt-Anleitung:
Schritt 1: Alle Zutaten laut Rezept abwiegen und bereitstellen.
Schritt 2: Fettphase in einem Topf (oder feuerfestes Laborglas) und die Wasserphase extra auch in einem Topf (oder feuerfestes Laborglas) abwiegen. Beide Töpfe auf den Herd stellen und beide Phasen auf cirka 65 Grad erwärmen, die Phasen mit einem Thermometer messen.
Schritt 3: Die Wasserphase zügig mit der Fettphase vermengen und mit einem Mixer verquirlen.
Schritt 4: Der handwarmen Creme die Wirkstoffe, die immer einzeln eingerührt werden, beigeben. Abschließend den Konservierer (Biokons) und die ätherischen Öle einrühren.
Schritt 5: Die abgekühlte Creme mit einem sterilen Löffel in keimfreie Gläser füllen. Die Gläser mit dem Herstellungsdatum beschriften.

Kräuterpädagogin Iris Lehner aus St. Florian hat sich ganz der Herstellung von Naturkosmetik verschrieben.
  • Kräuterpädagogin Iris Lehner aus St. Florian hat sich ganz der Herstellung von Naturkosmetik verschrieben.
  • Foto: Lehmann
  • hochgeladen von Marlene Mitterbauer

Desinfektionsspray für den Haushalt

Zutaten:
100 ml weißer Essig
150 ml Ansatzalkohol,
25 Tropfen ätherisches Teebaumöl

Herstellung:

Alles in eine Sprühflasche füllen und schütteln. Bei Bedarf die Fläche einsprühen und trocken nach wischen. Für die Fälle, wo Wasser und Seife nicht ausreichen, kann man dieses natürliche Desinfektionsmittel in wenigen Minuten selber machen.

Efeu „Waschmittel oder Spülmittel“

Zutaten:
100 g Efeublätter,
1 Liter heißes Wasser

Herstellung:
Die Efeublätter zerkleinern und in einen Topf mit heißem Wasser geben. 10 Minuten am Siedepunkt und unter Rühren ziehen lassen. Anschließend in ein Schraubglas füllen und schütteln bis sich ein guter Schaum gebildet hat. Das Ganze anschließend durch ein Sieb gießen und in eine leere Flasche abfüllen. Das Spülmittel beziehungsweise Waschmittel sollte am besten immer frisch zubereitet und innerhalb weniger Tage aufgebraucht werden, um die Vermehrung von Keimen zu vermeiden. Aufbewahrung im Kühlschrank kann die Haltbarkeit steigern.


Hier gibt es die benötigten Produkte

Die Rohstoffe können jederzeit telefonisch unter  0664/3817 097 oder per E-Mail unter office@goldglocke.at bestellt werden. Die Auslieferung erfolgt derzeit ausschließlich mit der Post. Vorbereitungszeit: 2 bis 3 Tage plus Versand. „Das Wissen um die Naturkosmetik geben wir sehr gerne auch in unseren beliebten Goldglocke Workshops weiter: goldglocke.at. Aufgrund der aktuellen Situation werden diese aber verschoben.“

Anzeige
Husqvarna Akkugeräte testen und gewinnen!
2 16 3

Husqvarna Akku-Pakete gewinnen
Gewinnen Sie 1 von 50 Husqvarna Akku-Paketen!

Sie wollen effizient, komfortabel und ohne schädliche Abgase Ihren Rasen mähen? Dann nehmen Sie jetzt am großen Husqvarna Akku-Gewinnspiel teil. OÖ. Vom Laubbläser über die Kettensäge bis zum Rasenmäher: Das Ein-Akku-System von Husqvarna garantiert Ihnen volle Kompatibilität mit allen Husqvarna Geräten und bietet dabei die starke Leistung eines Benzingeräts. Das alles jedoch ohne schädliche Abgase und Motorengeräusche. Und auch die Lebensdauer kann sich sehen lassen: Das aktive Kühlsystem...

Kommentare

?

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Aktuell

Regionaut werden!

Du willst eigene Beiträge veröffentlichen?
Werde Regionaut!

Regionaut werden!




Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Du möchtest selbst beitragen?

Melde dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Foto des Tages einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen