SPÖ Frauen verteilten Suppe am St. Valentiner Hauptplatz

(v.l.n.r.): Sieglinde Buchberger, Monika Primetshofer, Bürgermeisterin Kerstin Suchan-Mayr, Birgit Wallner und Rosi Schober verteilten Suppe am St. Valentiner Hauptplatz
  • (v.l.n.r.): Sieglinde Buchberger, Monika Primetshofer, Bürgermeisterin Kerstin Suchan-Mayr, Birgit Wallner und Rosi Schober verteilten Suppe am St. Valentiner Hauptplatz
  • Foto: SPÖ Frauen
  • hochgeladen von Bianca Karr-Sajtarevic

ST. VALENTIN, ENNSDORF. Von 25. November bis 10. Dezember finden die 16 Tage gegen Gewalt an Frauen statt. Die SPÖ Frauen St. Valentin und Ennsdorf haben zu diesem Anlass am Freitag am Hauptplatz in St. Valentin einen Suppenbrunch veranstaltet. Bei klirrender Kälter verteilten die SPÖ Frauen mit Bürgermeisterin Kerstin Suchan-Mayr Suppe für den guten Zweck: der Reinerlös geht an das Frauenhaus Amstetten. „Wir möchten Bewusstsein dafür schaffen, dass Gewalt gegen Frauen und Mädchen eine Menschenrechtsverletzung ist und nachhaltige Folgen hat“, sagt Bürgermeisterin Kerstin Suchan Mayr. Ebenso wichtig ist sei es darauf hinzuweisen, dass es Anlaufstellen gibt, die kontaktiert werden können und Gesetze geschaffen wurden, um Opfer zu schützen. "Alleine im Bezirk Amstetten wurden im Jahr 2016 62 Betretungsverbote verhängt, Niederösterreichweit beträgt die Zahl 1.402", verweist Bezirksfrauenvorsitzende Birgit Wallner auf die aktuellen Zahlen und zugleich auf die Frauenhelpline als erste Anlaufstelle. "Betroffene Frauen sollten sich nicht scheuen, diese Helpline unter 0800 222 555 zu kontaktieren."

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen