KBW St. Valentin
Unterstützung für Patenkind in Kenia

Stella-Paris Amamcttl Anthony
3Bilder

Nachdem das katholische Bildungswerk St. Valentin immer wieder in der Region, Hilfsbedürftigen, rasch, persönlich und unkonventionell hilft, unterstützt man seit einigen Jahren auch die Emeka  Foundation mit einer Patenschaft für ein Schulkind in Kenia.
Dr. Emeakaroha Emeka ist Pfarrer und hat die Leitung des Pfarrverbandes Ober-Grafendorf & Weinburg über.

Das Patenkind des kbw St. Valentin, Stella-Paris Amamcttl Anthony (Foto), erhält Unterstützung für den Besuch der 6 Jahre dauernden Primary School sowie der jeweils 3 Jahre dauernden Junior - und Senior Secondary School. Mit dieser Patenschaft nimmt man der ganzen Familie viel Last von den Schultern. Ohne Patenschaft ist es den Familien unmöglich ihren Kindern eine Ausbildung zu bieten.

„Bildung gilt als der Schlüssel im Kampf gegen Armut und Elend und ist die wichtigste Voraussetzung jeglicher Entwicklung. Doch rund 100 Millionen Kinder weltweit haben keine Möglichkeit zum Schulbesuch, weil ihre Familien zu arm sind. Ich will diese Kinder nicht im Stich lassen. Sie können auch helfen mit einer Patenschaft“, so Pfarrer Emeka.

Wie funktioniert eine Patenschaft ?

Kinder aus den ärmsten Familien, Waisen und behinderte Kinder werden nach ausführlichen Gesprächen mit mir in Nigeria (im Februar & August jedes Jahr) ins Programm aufgenommen.

Unterstützung erfolgt durch Hr. Pfarrer Emeka Emeakaroha direkt an die Familie des Patenkindes.
Nähere Informationen unter: Emeka Emeakaroha Foundation

Autor:

Hanspeter Lechner aus Enns

following

Du möchtest diesem Profil folgen?

Verpasse nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melde Dich an, um neuen Inhalten von Profilen und Bezirken in Deinem persönlichen Feed zu folgen.

12 folgen diesem Profil

Regionaut werden!

Du willst eigene Beiträge veröffentlichen?
Werde Regionaut!

Regionaut werden!



Kommentare

online discussion

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Wirtschaft

Corona-Krise gemeinsam meistern
Hilfe vor Ort mit dem österreichweiten Netzwerk #schautaufeinander

In Ausnahmesituationen wie diesen stehen die Menschen zusammen und helfen sich gegenseitig. Die Regionalmedien unterstützen dies in allen Bundesländern und Bezirken Österreichs mit dem Netzwerk #schautaufeinander. Hier könnt Ihr Dienste suchen oder anbieten, die uns gemeinsam durch diese Krisenzeiten helfen. Du suchst jemanden, der/die notwendige Lebensmittel nach Hause liefert? Du willst dich in deiner Nachbarschaft nützlich machen, oder gibst online Nachhilfe? Dann poste doch deinen...

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Du möchtest selbst beitragen?

Melde Dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen