"2040 wird Großteil mit Elektroautos unterwegs sein"

Eine von drei Wasserstoff-Tankstellen in Österreich wurde vor wenigen Tagen bei der OMV in Asten eröffnet.
  • Eine von drei Wasserstoff-Tankstellen in Österreich wurde vor wenigen Tagen bei der OMV in Asten eröffnet.
  • hochgeladen von Katharina Mader

REGION (ah, km). Elektroautos werden mit Strom aus Batterien betrieben – allerdings nicht ausschließlich. Denn elektrische Energie kann auch in Form von Wasserstoff in Gastanks im Auto gespeichert werden. Eine Brennstoffzelle wandelt den Wasserstoff in Strom um und treibt einen Elektromotor an. Toyota hat mit dem Mirai vor kurzem das erste Wasserstoff-Großserienfahrzeug auf den Markt gebracht. Vorteil gegenüber herkömmlichen E-Autos nur mit Batterie: eine höhere Reichweite und schnelleres Betanken. In fünf Minuten ist der Tank des Mirai voll, während die meisten herkömmlichen Elektroautos noch mehrere Stunden geladen werden müssen. Bisher gab es in Österreich allerdings erst zwei Wasserstoff-Tankstellen. Mit der Eröffnung der OMV in Asten kommt nach Wien und Innsbruck die dritte hinzu – in den nächsten Jahren sollen weitere folgen. "Wir gehen davon aus, dass der Treibstoff-Mix an der Tankstelle in Zukunft sehr breit sein wird", sagt Wilfried Gepp, Leiter des OMV-Tankstellengeschäfts. Wasserstoff würde dabei eine große Rolle spielen. Auch wenn die Technologie derzeit noch sehr viel kostet.

Siegeszug der Elektromobilität

Stefan Derflinger ist jedenfalls vom Siegeszug der Elektromobilität überzeugt. Er ist Chef des Klimabündnisses Niederneukirchen und fährt seit drei Jahren ein E-Auto. Am Sonntag, 18. September, versuchen die Niederneukirchner einen "Start ins Jahr 2040". Bis zu 30 Elektroautos fahren ab 14 Uhr eine halbe Stunde lang durch den Ort. "Bei uns muss man bergauf fahren, um in den Ort zu kommen. Die Anrainer sollen den Unterschied hören. Und sie sollen riechen, dass E-Autos keine Schadstoffe ausstoßen wie herkömmliche Fahrzeuge." Am Sonntag wird um 10.30 Uhr eine neue E-Schnellladestation am Ortsplatz eröffnet. Das Netz an Ladestationen wird damit dichter. "Die Situation in Österreich ist nicht schlecht, aber noch ausbaufähig. Ich bin davon überzeugt, dass 2040 der Großteil mit Elektroautos unterwegs sein wird. Es wird schneller gehen als man denkt. Und in Zukunft wird jedes Haus seinen eigenen Strom erzeugen – vielleicht in 20, 30 oder 40 Jahren."

Familie Neulinger aus St. Valentin macht dies zumindest schon zum Teil. 2013 entschied sie sich, eine 14 Kilowatt starke Photovoltaik-Anlage zu installieren. „Der Umweltgedanke stand dabei natürlich im Vordergrund“, erklärt Josef Neulinger. „Wir haben einen 13-jährigen Vertrag mit der OeMag, wo wir unseren Strom zur Gänze einspeisen und retourbekommen, wenn wir ihn brauchen. Ich habe den Schritt zur eigenen Stromerzeugung bis heute nicht bereut. Wünschenswert wäre jedoch, dass diese große Investition von den Gemeinden und vom Staat mehr gefördert wird.“

Weitere Elektrotankstellen in der Region Enns

ASTEN
Frun Park Asten GmbH, Handelsring 8-10: Mo bis Sa von 7.30 bis 21 Uhr, geeignet für E-Fahrräder, kostenlos.

ENNS
Stadtgemeinde, Hauptplatz 11: jederzeit, geeignet für E-Autos, E-Motorräder, E-Fahrräder, kostenlos.

Linz AG, Hauptplatz 3: jederzeit, geeignet für E-Autos, E-Motorräder, E-Fahrräder, kostenlos.

Smatrics, Landstraße 2a: Mo bis Fr von 7.40 bis 20 Uhr, Sa von 7.40 bis 18 Uhr, geeignet für E-Autos, Kundenkarte notwendig.

KRONSTORF
Energie AG Power Solutions, Brucknerplatz 1: jederzeit, geeignet für E-Autos, E-Motorräder, E-Fahrräder, kostenlos.

Marktgemeinde, Brucknerplatz 1: jederzeit, geeignet für E-Autos, E-Fahrräder, kostenlos.

NIEDERNEUKIRCHEN
Stefan Derflinger, Friedmannstraße 8: nach Vereinbarung, geeignet für E-Autos, Barbezahlung (20 Cent pro Kilowatt).

Energie AG Power Solutions, Dorfplatz 1: geeignet für E-Autos, E-Motorräder, E-Fahrräder, kostenlos.

ST. FLORIAN
Energie AG Power Solutions, Speiserberg 0, geeignet für E-Autos, E-Motorräder, E-Fahrräder, kostenlos.

Spar AG, Thann Straße 35, Mo bis Fr 7 bis 19 Uhr, Sa 7 bis 18 Uhr, geeignet für E-Fahrräder, kostenlos.

ST. VALENTIN
Smatrics, Gasthausstraße 3: jederzeit, geeignet für E-Autos, Kundenkarte notwendig.

Stadtgemeinde, Hauptplatz 7: jederzeit, geeignet für E-Autos, kostenlos.

Weitere Infos unter e-tankstellen-finder.com

Autor:

Katharina Mader aus Enns

following

Du möchtest diesem Profil folgen?

Verpasse nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melde Dich an, um neuen Inhalten von Profilen und Bezirken in Deinem persönlichen Feed zu folgen.

Folgen Sie diesem Profil als Erste/r
Die wichtigsten Nachrichten per Push Mitteilung direkt aufs Handy! Jetzt für Deinen Bezirk anmelden!

Kommentare

online discussion

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung einbetten

Abbrechen
add_content

Du möchtest selbst beitragen?

Melde Dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.