Bahnübergang St. Pantaleon
Auto von Zug erfasst – Lenkerin schwer verletzt

  • Foto: RKNOE/St. Valentin
  • hochgeladen von Anna Böhm

Ein folgenschwerer Verkehrsunfall ereignete sich Freitagnachmittag, 3. Mai, am Bahnübergang in St. Pantaleon.

ST. PANTALEON. Gegen 16.30 Uhr fuhr ein Zug der ÖBB Richtung Mauthausen. Bei der Bahnhaltestelle St. Pantaleon wollte der Lokführer laut eigenen Angaben den Zug planmäßig anhalten. Laut dem Roten Kreuz St. Valentin überquerte eine junge Lenkerin aus dem Bezirk Linz-Land, vermutlich aufgrund des missachteten Rotlichts, zur gleichen Zeit den Bahnübergang. Dabei kam es zur Kollision mit dem Zug, der das Fahrzeug noch rund 100 Meter mitschleifte. Durch die Wucht des Aufpralls wurde die junge Frau in ihrem Auto eingeklemmt. Ersthelfer übernahmen die Erstversorgung der Patientin und setzten die Rettungskette in Gang. Kurz darauf trafen sowohl das Rote Kreuz St. Valentin, als auch die Freiwilligen Feuerwehren aus Ennsdorf und St. Pantaleon ein. Zusätzlich alarmierte die Leitstelle den Notarzthubschrauber „Christophorus 10“ aus Linz, der nach einigen Minuten am Notfallort landete. Mittels hydraulischen Rettungsgerät konnten die Feuerwehren die schwerverletze Lenkerin befreien. Nach der Erstversorgung durch Notarzt und Rettungsteam wurde die junge Frau mit dem Rettungshubschrauber ins Spital nach Linz gebracht.

Newsletter Anmeldung!

Du willst Infos, Veranstaltungen und Gewinnspiele aus deiner Umgebung?

Dann melde dich jetzt für den kostenlosen Newsletter aus deiner Region an!

ANMELDEN

Newsletter Anmeldung!

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen