„In Österreich sehe ich keine reale Gefahr einer Ansteckung“
Coronavirus: Kein Grund zur Panik - Artikel vom 13./14.02.20 - "Hat sich leider einiges geändert"

3Bilder

Müssen wir jetzt alle sterben?
„Nein, das Risiko, sich in Österreich mit dem Coronavirus anzustecken ist gleich null",, sagt Virologin und Mikrobiologin Petra Apfalter. Sie leitet das Institut für Hygiene, Mikrobiologie und Tropenmedizin am Ordensklinikum der Elisabethinen. (sh. Bilder)

Da hat sich doch einiges geändert:

Information zu Fallzahlen in ORF.at  21.03.20
Die aktuellen Informationen über die Gesamtzahl der infizierten, genesenen und verstorbenen Personen sowie die Zahlen für den Stand dieser Fälle in den Bundesländern bezieht ORF.at von der offiziellen Aufstellung des Sozialministeriums.

Das Ministerium aktualisiert diese Statistik zweimal täglich, in der Regel zwischen 8.00 und 9.00 Uhr (mit dem Zeitstempel 8.00 Uhr) sowie zwischen 15.00 und 16.00 Uhr (mit dem Zeitstempel 15.00 Uhr). ORF.at hält sich an diesen Zyklus, Zwischenstände aus den Bundesländern werden erst zum nächsten Aktualisierungszeitpunkt eingepflegt. Die Zahlen in den Grafiken können sich daher von jenen in der aktuellen Berichterstattung unterscheiden.

Wir bitten, Divergenzen und Fehler zu entschuldigen, die Situation entwickelt sich äußerst dynamisch.

Karten, Grafiken und Informationen zu aktuellen Fällen und zum Epidemieverlauf in ORF.at/corona/daten

red, ORF.at

Autor:

Hanspeter Lechner aus Enns

following

Du möchtest diesem Profil folgen?

Verpasse nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melde Dich an, um neuen Inhalten von Profilen und Bezirken in Deinem persönlichen Feed zu folgen.

12 folgen diesem Profil

Regionaut werden!

Du willst eigene Beiträge veröffentlichen?
Werde Regionaut!

Regionaut werden!



4 Kommentare

online discussion

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Wirtschaft

Corona-Krise gemeinsam meistern
Hilfe vor Ort mit dem österreichweiten Netzwerk #schautaufeinander

In Ausnahmesituationen wie diesen stehen die Menschen zusammen und helfen sich gegenseitig. Die Regionalmedien unterstützen dies in allen Bundesländern und Bezirken Österreichs mit dem Netzwerk #schautaufeinander. Hier könnt Ihr Dienste suchen oder anbieten, die uns gemeinsam durch diese Krisenzeiten helfen. Du suchst jemanden, der/die notwendige Lebensmittel nach Hause liefert? Du willst dich in deiner Nachbarschaft nützlich machen, oder gibst online Nachhilfe? Dann poste doch deinen...

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Du möchtest selbst beitragen?

Melde Dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen