Ennser Stadtmauer ist wieder komplett

4Bilder

ENNS (wom). Im Dezember 2012 stürzte, wie in der BezirksRundschau berichtet, im Rahmen von Bauarbeiten ein teil der historische Ennser Stadtmauer ein. Damals kam im Zuge des Erdaushubs für den geplanten Keller ein Kanal zum Vorschein, der eine Unterminierung der Stadtmauer notwendig machte. Aufgrund des schlechten Zustandes der Stadtmauer wurde ein zweieinhalb Meter breiter Teil abgetragen, um größeren Schaden zu verhindern. Trotz aller gesetzten Maßnahmen stürzte die Mauer auf einer länge von rund zehn Metern ein. Daraufhin wurde mit dem Bundesdenkmalamt festgelegt, dass die Stadtmauer auf einer neuen Sichtbetonwand wieder neu zu errichten ist. Nun wurde dieser Teil originalgetreu erneuert und die Ennser Stadtmauer ist wieder komplett. Im Zusammenarbeit mit Klaus Kohut vom Bundesdenkmalschutzamt erichtet die Baufirma Wirlinger das eingestürzte Mauerstück mit Steinen der Originalmauer. "Alles ist nun wieder in Originalzustand zurückversetzt und das Ergebnis kann sich durchaus sehen lassen", meint Bauherrin Eleonore Hahnl. Seit Juni 2012 revitalisiert sie das historische Stadthaus am Wienerberg in dem moderne Wohnungen im historischem Ambiente entstehen. "Wir arbeiten sehr eng mit dem Denkmalschutzamt zusammen und schauen, dass wir soviel historische Baumasse wie erhalten können", erklärt Hahnl. Im Oktober sollen die Arbeiten abgeschlossen sein.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen