Gemeinsam für ein gesundes Enns

Stadt Enns übernimmt mit Gesundheitszentrum Vorreiterrolle

ENNS (red). Die Schließung des Krankenhauses durch das Land OÖ bedeutete für Enns einen massiven Einschnitt in der medizinischen Grundversorgung.
Um die regionale Erstversorgung aber auch die Gesundheitsvorsorge in Zukunft verbessern zu können, wurde unter der Federführung von Stadtarzt Dr. Wolfgang Hockl gemeinsam mit Bürgermeister Franz Stefan Karlinger die Idee für ein Gesundheitszentrum in Enns geboren. Nachdem der Ennser Stadtchef im Mai zu einem Gesundheitsgipfel geladen hatte, war klar, dass der Weg jetzt intensivst beschritten wird und konkrete Entwicklungsschritte gesetzt werden.
„Es handelt sich bei diesem Projekt um einen Meilenstein. Enns kann damit eine Vorreiterrolle in der Gesundheitsversorgung übernehmen. Das Projekt ist für unsere Stadt und die gesamte Region immens wichtig. Die vorrangigen Ziele dabei sind eine Verbesserung der ärztlichen Grundversorgung, eine Vernetzung der Ärzte, kürzere Wege für den Patienten und eine Verkürzung der Wartezeiten. Als Standort hat für uns der Dauerparkplatz im Kreuzungsbereich Stadlgasse/Mauthausner Straße Priorität, denn dort könnte man mit der Errichtung eines Gesundheitszentrums und eines Parkdecks auch einen Beitrag zur Stadtbelebung leisten und zusätzliche Parkplätze schaffen“, betont Bürgermeister Franz Stefan Karlinger.
Zurzeit werden daher mit Dr. Hockl und der Gebietskrankenkasse intensive Verhandlungen geführt. In der nächsten Sitzung des Ennser Gemeinderates im Dezember soll auf Antrag von Bürgermeister Franz Stefan Karlinger nicht nur der Grundsatzbeschluss über die Zurverfügungstellung eines Grundstückes beschlossen werden sondern auch die Teilnahme an der Projektentwicklung. Schon in den nächsten Wochen könnten dann am geplanten Standort Probebohrungen in Auftrag gegeben werden.

Autor:

Oliver Wurz aus Linz-Land

following

Du möchtest diesem Profil folgen?

Verpasse nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melde Dich an, um neuen Inhalten von Profilen und Bezirken in Deinem persönlichen Feed zu folgen.

3 folgen diesem Profil

Regionaut werden!

Du willst eigene Beiträge veröffentlichen?
Werde Regionaut!

Regionaut werden!



Kommentare

online discussion

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung einbetten

Abbrechen
add_content

Du möchtest selbst beitragen?

Melde Dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.