SPÖ St. Valentin
Hagmüllers legen Amt nieder

Stadtrat Thomas Hagmüller saß 15 Jahre lang im Valentiner Gemeinderat.
  • Stadtrat Thomas Hagmüller saß 15 Jahre lang im Valentiner Gemeinderat.
  • Foto: BRS
  • hochgeladen von Marlene Mitterbauer

Stadtrat Thomas Hagmüller und sein Sohn Patrick Hagmüller legten vergangene Woche ihre Ämter nieder. Der Grund: Es gab Differenzen bei der Auswahl der Stadträte.

ST. VALENTIN. Aufgrund des ernüchternden Ergebnisses der letzten Gemeinderatswahl – die SPÖ verlor acht Prozent und drei Mandate – gibt es nun die ersten personellen Verluste. Verkehrsstadtrat und SPÖ-Parteiobmann Thomas Hagmüller und sein Sohn Patrick (Stadtentwicklungs-Stadtrat) scheiden beide aus der Politik aus. Der Grund: Wegen der Wahl muss die Partei zwei Funktionen einsparen. Bürgermeisterin Kerstin Suchan-Mayr und Thomas Hagmüller konnten sich wegen der Auswahl der Stadträte aber nicht einigen. „Ich habe einen Vorschlag gemacht, welche Stadträte für die neue Periode in Frage kommen könnten. Ich wollte unbedingt neue Gesichter und frischen Wind reinbringen und habe mich für zwei Personen stark gemacht“, so der Verkehrsstadtrat. Eine Idee, für die sich die Bürgermeisterin nicht begeistern konnte.

Keine Streitfrage

„Wir haben viel darüber diskutiert und konnten sich letztendlich nicht einigen. Mein Vorschlag wurde nicht zur Kenntnis genommen, also habe ich beschlossen, zurückzutreten, um der Partei die Entscheidung zu erleichtern und meine Funktion zur Verfügung zu stellen. Eine Strategie, die auch letztendlich mein Sohn verfolgt hat“, so Hagmüller. Der Rücktritt sei aber ohne Auseinandersetzungen vonstattengegangen. „Es war seine eigene Entscheidung und wir sind nicht im Streit auseinandergegangen“, betont die Bürgermeisterin. Wer künftig als neuer Nachfolger in Frage kommt, ist noch nicht entschieden.

Autor:

Marlene Mitterbauer aus Enns

following

Du möchtest diesem Profil folgen?

Verpasse nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melde Dich an, um neuen Inhalten von Profilen und Bezirken in Deinem persönlichen Feed zu folgen.

4 folgen diesem Profil

Regionaut werden!

Du willst eigene Beiträge veröffentlichen?
Werde Regionaut!

Regionaut werden!



Kommentare

online discussion

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Wirtschaft

Corona-Krise gemeinsam meistern
Hilfe vor Ort mit dem österreichweiten Netzwerk #schautaufeinander

In Ausnahmesituationen wie diesen stehen die Menschen zusammen und helfen sich gegenseitig. Die Regionalmedien unterstützen dies in allen Bundesländern und Bezirken Österreichs mit dem Netzwerk #schautaufeinander. Hier könnt Ihr Dienste suchen oder anbieten, die uns gemeinsam durch diese Krisenzeiten helfen. Du suchst jemanden, der/die notwendige Lebensmittel nach Hause liefert? Du willst dich in deiner Nachbarschaft nützlich machen, oder gibst online Nachhilfe? Dann poste doch deinen...

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Du möchtest selbst beitragen?

Melde Dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen