Mit dem Zug von St. Valentin bis ans Meer

Gerhard Riedl und sein neues Werk "Netzwerk Bahn".
3Bilder
  • Gerhard Riedl und sein neues Werk "Netzwerk Bahn".
  • Foto: Riedl
  • hochgeladen von Ulrike Plank

Über die Eisenbahn in Zeiten der Monarchie, Züge bis an die Adria, den reichsten Mann Oberösterreichs und vieles mehr erzählt der Kronstorfer Gerhard Riedl in seinem neuen Buch "Netzwerk Bahn". 

KRONSTORF, ENNS. Der Kronstorfer Gerhard Riedl hat erneut ein Buch zur Regionalgeschichte veröffentlicht. Sein neues Werk trägt den Titel "Netzwerk Bahn". "Es beschreibt nachhaltig die Geschichte der Eisenbahn in unserem Lebensraum. Nachhaltig deshalb, weil ein Buch länger währt als eine elektronische Aufzeichnung. Für mich ist ein Buch das beste Medium, um Geschichte zu erhalten", erklärt der Autor.

"Die Bahn-Historie der Monarchie begann hier, mit Mauthausen, nicht wie man glauben könnte in Linz oder Gmunden."
– Gerhard Riedl

Dabei fördert er durchaus Überraschendes zu Tage: "Die Bahn-Historie der Monarchie begann hier, mit Mauthausen, nicht wie man glauben könnte in Linz oder Gmunden. Die berühmte Bahn Budweis-Linz-Gmunden wurde nämlich erst nach einigen Differenzen umdirigiert. Im Juni 1825 begab sich Ritter von Gerstner nach Schwertberg und Mauthausen, um die Streckenführung zu bestimmen. Im April 1827 hieß es noch: '[...] das die Bahnlinie vom Scheidungspunkte nach Mauthausen womöglich binnen vier Wochen am Terrain abgesteckt und bei den Schluchten profiliert, sowie die Überschläge im Detail ausgearbeitet werden soll'. Wie wir wissen, kam es anders", sagt der Kronstorfer.

Bahn über Wallsee und Erla

Unentschlossenheit gab es auch beim Bau der Westbahn. "Dort feilte man über 30 Jahre lang an der idealen Verbindung Wien-München. Bevor die Trassierung an der Ennsmündung in Angriff genommen wurde, – ursprünglich war die Bahn über Wallsee und Erla, nicht St. Valentin geplant – stand das obere Ennstal als Verbindung zur Südbahn zur Disposition."

Mit Waffen zu Reichtum

Der in Enns geborene Autor widmete sich in seinem Buch besonders dem Unternehmergeist von Georg Aichinger, der in Enns zur Schule ging: "Diese Persönlichkeit, Sohn des Herrschaft-Pflegers Burg Enns und Ennsegg, brachte durch den Bau der Kronprinz-Rudolf-Bahn die Menschen von St. Valentin bis an die Adria. Generaldirektor Georg Ritter von Aichinger war auch ein guter Freund des Waffenfabrikanten Josef Werndl, der damals zum reichsten Mann Oberösterreichs aufstieg. Aichinger gab als Sparkassengründer von Steyr vielleicht sogar den Anstoß, Werndls Waffenfabrik in eine Aktiengesellschaft umzuwandeln. Gleichberechtigt betrieben sie Bahnbau, Kohlewerke im Hausruck und in Istrien. Ihr 'Gesellschafter System' funktionierte weit über den Börsenkrach 1873 hinaus."

Das Buch "Netzwerk Bahn" von Gerhard Riedl ist im Buchhandel sowie beim Autor persönlich erhältlich.


Anzeige
Husqvarna Akkugeräte testen und gewinnen!
11 16 3

Husqvarna Akku-Pakete gewinnen
Gewinnen Sie 1 von 50 Husqvarna Akku-Paketen!

Sie wollen effizient, komfortabel und ohne schädliche Abgase Ihren Rasen mähen? Dann nehmen Sie jetzt am großen Husqvarna Akku-Gewinnspiel teil. OÖ. Vom Laubbläser über die Kettensäge bis zum Rasenmäher: Das Ein-Akku-System von Husqvarna garantiert Ihnen volle Kompatibilität mit allen Husqvarna Geräten und bietet dabei die starke Leistung eines Benzingeräts. Das alles jedoch ohne schädliche Abgase und Motorengeräusche. Und auch die Lebensdauer kann sich sehen lassen: Das aktive Kühlsystem...

Kommentare

?

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Aktuell

Regionaut werden!

Du willst eigene Beiträge veröffentlichen?
Werde Regionaut!

Regionaut werden!




Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Du möchtest selbst beitragen?

Melde dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Foto des Tages einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen