Mit gestohlenem Pkw gegen Strommasten - "Zeuge" als Täter enttarnt

ENNS. Ein  Täter nahm am 12. Juli nach 1 Uhr einen im Stadtgebiet von Enns abgestellten Pkw unbefugt in Betrieb. Damit verursachte er vermutlich gegen 5 Uhr im Gemeindegebiet von St. Valentin auf der L6247 bei StrKm 6,2 ein Verkehrsunfall, wo er von der Straße abkam und gegen einen Strommasten prallte. Beim Unfall entstand am gestohlen Fahrzeug Totalschaden, der Täter ließ es am Unfallort zurück.

"Zeuge" als Täter enttarnt

Am 13. Juli meldete sich gegen 17 Uhr ein Zeuge bei der Polizei St. Valentin und teilte mit, dass er in den Morgenstunden des 12. Juli an der Unfallstelle in St. Valentin anhielt und den Unfalllenker ansprach ob er Hilfe benötigt. Aufgrund der abgegebenen Personsbeschreibung des Zeugen wurde der Anzeiger erneut befragt. Er bestritt weiterhin vehement mit dem Unfall in Verbindung zu stehen. Erst als Hämatome im Bereich seines linken Schlüsselbeins festgesellt wurden, gestand er das Fahrzeug selbst gelenkt zu haben. Der führerscheinlose Mann aus dem Bezirk Linz-Land fuhr nach einer Feier alkoholisiert über das Kraftwerk Mühlrading in Richtung St. Valentin. Dabei verlor er in einer Linkskurve die Beherrschung über das Fahrzeug und kollidierte frontal mit einem Hochspannungsmasten. Nach dem Unfall rief er einen Freund via Handy zu Hilfe, der ihn nach Hause chauffierte.

Als die Ehefrau kurz vor 6 Uhr bemerkte, dass das Fahrzeug nicht mehr in der Hauseinfahrt steht, erstattete ihr Mann die Anzeige über den Diebstahl des Fahrzeuges.
Der Unfalllenker und Täter wird angezeigt.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen