Nun auch Frauen im forensischen Zentrum Asten

ASTEN. Das Forensische Zentrum Asten wurde am 1. Februar 2010 in Betrieb genommen. Es ist neben der Justizanstalt Göllersdorf Österreichs zweite justizielle Einrichtung für geistig abnorme Rechtsbrecher. Die Gesamtkapazität umfasst seit dem Ausbau im Jahr 2015 in Summe 153 Therapieplätze.

Nun sollen 14 weitere Plätze geschaffen werden. Diese sind speziell für Frauen gedacht, wie die OÖN berichteten. Als erste Straftäterin werde die verurteilte Estibaliz C., alias "Eislady", in das Forensische Zentrum verlegt. C. wurde 2012 wegen Doppelmordes zu lebenslanger Haft verurteilt.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen