Schloss Ennsegg bleibt in Privatbesitz

ENNS (km). Für Aufregung sorgte heute, 24. April, die Nachricht, dass das Schloss Ennsegg verkauft werden solle. Derzeit befindet sich das Objekt im Privatbesitz von Karl Weilhartner. Laut einem Bericht einer österreichischen Tageszeitung wolle Weilhartner das Schloss verkaufen. Das dementiert Ennser Stadtamtsleiter Gerhard Gstöttenbauer. "Wir haben heute bereits ein Gespräch mit Herrn Weilhartner geführt", so der Stadtamtsleiter. "Von diesem Artikel hat auch der Eigentümer nichts gewusst."

Die Stadt hat einige Flächen wie etwa jene der Landesmusikschule Enns von Weilhartner angemietet. Ende 2020 würden diese Mietverträge zwar auslaufen, sollen aber wieder verlängert werden. "Wir stehen derzeit in Verhandlungen", so Gstöttenbauer. Zwar sei bei diesen Verhandlungen einmal im Raum gestanden, dass Weilhartner die Immobilie verkaufen wolle. Davon haben die Verhandlungspartner jedoch bereits Abstand genommen. Sollte die Gemeinde mal nicht mehr Mieter sein, müsse Weilhartner sich eine andere Verwertung überlegen, zitiert Gstöttenbauer den Eigentümer. "Das ist auch völlig legitim."

Bis dahin ist jedoch fix: "Der neue Mietvertrag wird zustande kommen", so Gstöttenbauer.

Update

ÖVP-Gemeinderat Gottfried Kneifel, der in besagtem Bericht zitiert wird, erklärte gegenüber der BezirksRundschau: „Meine Kernbotschaft war: Das Schloss soll weiterhin öffentlich zugänglich bleiben.“ Man müsse schauen, dass dies auch in Zukunft möglich sein kann. Kneifel selbst gab beim Telefonat mit der BezirksRundschau an, nichts von dem erschienen Bericht gewusst zu haben.

Nach Durchsicht des besagten Berichtes sagte Kneifel: „Es war nur meine Sorge, dass man hier vielleicht etwas versäumt.“ Er rät: „Wir müssen uns zeitgerecht darauf einstellen."

Autor:

Katharina Mader aus Enns

following

Du möchtest diesem Profil folgen?

Verpasse nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melde Dich an, um neuen Inhalten von Profilen und Bezirken in Deinem persönlichen Feed zu folgen.

Folgen Sie diesem Profil als Erste/r
Die wichtigsten Nachrichten per Push Mitteilung direkt aufs Handy! Jetzt für Deinen Bezirk anmelden!

Kommentare

online discussion

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung einbetten

Abbrechen
add_content

Du möchtest selbst beitragen?

Melde Dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.