Seltene Zwergschnepfe in Enns gesichtet

Zwergschnepfe in Enns gesichtet

ENNS. Eine interessante Vogelbeobachtung hat der freischaffende Ökologe und Hobby-Ornithologe Harald Pfleger aus Enns gemacht. "Ich konnte dieser Tage eine Zwergschnepfe am Moosbachl bei Enns entdecken", so Pfleger. Diese Art von der Größe eines Haussperlings werde in Oberösterreich nur selten am Durchzug und als Wintergast beobachtet. "Grund dafür ist neben einem generell spärlichen Auftreten die spezielle Tarnung, die es sehr schwierig macht, ein Exemplar zu entdecken: Durch die hellen Längsstreifen fügen sich die Vögel hervorragend in das bevorzugte Habitat, nämlich niedrig bewachsene Schlammufer von Tümpeln und Bächen, ein." Hinzu komme, dass sie erst auffliegen, wenn man fast drauftritt. Zwergschnepfe verlassen sich beinahe völlig auf ihre Tarnung. "Die Brutgebiete der Art liegen in Taigamooren von Skandinavien und dem Baltikum an ostwärts", erklärt der Ennser Ökologe.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen