Ennsdorf
Spatenstich für neue Arztpraxis

V. l.: Franz Schatz (Geschäftsführer der Baufirma Schöller), Theresa König (Architektin bei Kon-Tur TZ GmbH Linz), Bürgermeister Daniel Lachmayr und Vizebürgermeister Walter Forstenlechner.
  • V. l.: Franz Schatz (Geschäftsführer der Baufirma Schöller), Theresa König (Architektin bei Kon-Tur TZ GmbH Linz), Bürgermeister Daniel Lachmayr und Vizebürgermeister Walter Forstenlechner.
  • Foto: BRS/Mitterbauer
  • hochgeladen von Marlene Mitterbauer

Mit dem Spatenstich am 25. Oktober wurde der offizielle Baustart der neuen Arztpraxis in Ennsdorf gefeiert. Dazu werden Erdgeschoss und Garagen des alten Bauhofgebäudes in der Wiener Straße umgebaut und bis Sommer 2020 in eine moderne Ordination verwandelt.

ENNSDORF. Im Beisein von Vertretern des Gemeinderates und einigen Bewohnern erfolgte der Spatenstich durch Bürgermeister Daniel Lachmayr, Vizebürgermeister Walter Forstenlechner, Architektin Theresa König und Geschäftsführer der Baufirma Schöller, Franz Schatz. Der geplante Umbau des alten Bauhofs soll den massiven Ärztemangel in der Gemeinde beheben. „Durch eine neue Arztpraxis soll Ennsdorf wieder attraktiver für Allgemeinmediziner werden. Der Baustart soll gleichzeitig auch Startschuss für Interessierte sein“, so Lachmayr. Neben dem Umbau des alten Bauhofgebäudes wird auch ein Zubau Richtung Wiener Straße erfolgen. Auf 180 Quadratmetern entstehen zwei Ordinationen, ausgestattet mit Therapieraum, Labor und einem großzügigen Warteraum. Offizieller Baustart ist Anfang November, knapp 500.000 Euro werden dafür investiert.

Fokus auf Umwelt

Für die Planung und Aufsicht des Bauvorhabens wurde die junge Architektin und gebürtige Ennsdorferin Theresa König der Kon-tur TZ GmbH Linz beauftragt: „Bei diesem Projekt wurde der Fokus speziell auf Umwelt und Ökologie gelegt. Der Neuzubau wird in einer Holzriegelbauweise gefertigt, um den ökologischen Fußabdruck so gering wie möglich zu halten.“ Schwerpunkte, die auch Lachmayr ein besonderes Anliegen sind: „Ich finde es wichtig, bestehende Gebäude sinnvoll zu nutzen, anstatt alles zu verbauen. Wir werden beim Umbau auch vermehrt auf erneuerbare Energien setzen.“ Durchgeführt wird das Projekt von der Baufirma Schöller aus Enns.


Kommentare

?

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Regionaut werden!

Du willst eigene Beiträge veröffentlichen?
Werde Regionaut!

Regionaut werden!




Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Du möchtest selbst beitragen?

Melde dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Foto des Tages einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen