Valentinsempfang St. Valentin
St. Valentin feiert im Zeichen der Liebe

28Bilder

Der Saal des CNH Experience Center in St. Valentin war beim diesjährigen Valentinsempfang der Bürgermeisterin bis auf den letzten Platz gefüllt.

ST. VALENTIN. Am Donnerstag, 14. Februar, lud Bürgermeisterin Kerstin Suchan-Mayr zum alljährlichen Valentinsempfang. Neben zahlreichen Gästen aus St. Valentin waren Ehrengäste wie Franz Schnabl und Ulrike Königsberger-Ludwig aus dem NÖ Landtag anwesend. Ennsdorfer Bürgermeister Daniel Lachmayr, sowie Bürgermeister Josef Koch aus der Partnerstadt Pelhirmov in Tschechien sind der Einladung ebenfalls gefolgt. Umrahmt wurde die Veranstaltung von der Musikgruppe „Podlahas Erben“ rund um Herbert Leißer.

Rückblick 2018

Zu Beginn gab die Bürgermeisterin einen kurzen Rückblick ins Jahr 2018. Die Gemeinde feierte einige Jubiläen: 35 Jahre Nivea Familienfest, 30 Jahre Club 55 der Senioren und 10 Jahre St. Valentin als Fairtrade Gemeinde. Auch zahlreiche Bauprojekte wurden vergangenes Jahr geplant oder bereits umgesetzt. Die neue Veranstaltungshalle ist mitunter das größte Projekt. Die Baueinreichung erfolgte Ende 2018 und zum Spatenstich kommt es vorraussichtlich dieses Jahr.

Ausblick 2019

Anschließend berichtet die Bürgermeisterin, dass es sich beim diesjährigen Voranschlag um den höchsten der letzten Jahrzente handelt. Seit Kerstin Suchan-Mayr amtierende Bürgermeisterin ist, hat sich der Schuldensatz der Gemeinde um zwölf Millionen Euro verringert. So ergibt sich ein außerordentlicher Haushalt von rund 26 Millionen Euro und ein ordentlicher Haushalt von rund 15 Millionen Euro. Die Firma Transjob, die 2018 kurz vor dem Aus stand, soll mit diesen finanziellen Mitteln unterstützt werden. Auch Einrichtungen wie dem Roten Kreuz, oder der Feuerwehr kommt davon etwas zugute.

Lehrlings-Auszeichnungen

Im Zuge der Veranstaltung wurden Lehrlinge aus St. Valentiner Firmen ausgezeichnet.  Für ihre hervorragenden Leistungen in den Lehrberufen bekommen sie eine Urkunde und ein Present von Bürgermeisterin Kerstin Suhan-Mayr und Andreas Gartner überreicht.

St. Valentin-Produkte

Wie jedes Jahr kreierte die Stadtgemeinde wieder eigene Produkte speziell für den Valentinstag.
Das Jahr 2018 steht im Zeichen des Mostes. So entwickelte der Gemeinderat die Idee, zwei verschiedene Sorten anzubieten. Eine Apfel-Birnen Komposition von der Familie Haselberger und ein Stieglbirnenmost von der Familie Halbmayr. Hermann Brandner entwarf das Etikett für die Stadtmoste.
Nicht nur ein Etikett entstand aus der Zeichnung des jungen Valentiner Künstlers, sondern auch der sogenannte Valentin-Stoff. Daraus fertigte das Modeatelier Unikat vorerst Tischwäsche an. Michaela Wurz, die Inhaberin des Ateliers, entwickelte daraus die Idee Polsterbezüge, verschiedene Kleidungsstücke und sogar eine Dirndlschürze zu schneidern. Den Stoff gibt es in drei verschiedenen Farben und ist individuell veränderbar. „Bei uns ist alles maßangefertigt und nicht Made in China“, sagt Michaela Wurz.
Als drittes und letztes Produkt stellt St. Valentin „Das Valli“, ein Mal- und Rätselheft, vor. Dieses wird in den Valentiner Gastronomien aufliegen und an die Kinder verteilt.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen