St. Valentin hochwassersicher gemacht

Bundesrat Andreas Pum mit Stadtrat Karl Bunzenberger

ST. VALENTIN. Seit dem Jahr 2002 wurden in Niederösterreich rund 870 Millionen Euro in 500 Hochwasserschutzprojekte investiert. „Auch im Bezirk Amstetten wurden – dank der Zusammenarbeit von Bund, Land und Gemeinden – 36.196.446,50 Millionen Euro investiert und damit viele, von Hochwasser bedrohte Gebiete, sicherer gemacht“, informiert Bundesrat Andreas Pum: „59 Projekte wurden seit 2002 umgesetzt, beispielsweise Erlabach in St. Valentin.“ Der zuständige Landeshauptmann-Stellvertreter Stephan Pernkopf betont, dass seit dem Jahrhunderthochwasser im Jahr 2002 niederösterreichweit 270 Gemeinden in Niederösterreich hochwassersicher gemacht wurden: „Das Jahrhunderthochwasser hat damals das Hab und Gut tausender Menschen zerstört und alleine in Niederösterreich einen Schaden von etwa drei Milliarden Euro hinterlassen. Von Seiten des Landes NÖ werden wir deshalb auch weiterhin mit voller Kraft den Hochwasserschutz vorantreiben. Derzeit befinden sich deshalb 70 Projekte in ganz Niederösterreich in Bau, 25 werden noch heuer fertiggestellt“, so LH-Stellvertreter Pernkopf.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen