Bezirksstelle St. Valentin
Vieles neu beim Roten Kreuz in St. Valentin

Das Hauptberuflichen-Team des Roten Kreuz St. Valentin rund um die Notfallsanitäter Fabian Buchberger, Christina Wahl und Mario Rauch (v.l.) freuen sich über den neuen Rettungswagen und bald hoffentlich auch über einen neuen Kollegen.
  • Das Hauptberuflichen-Team des Roten Kreuz St. Valentin rund um die Notfallsanitäter Fabian Buchberger, Christina Wahl und Mario Rauch (v.l.) freuen sich über den neuen Rettungswagen und bald hoffentlich auch über einen neuen Kollegen.
  • Foto: RKNOE/Buchberger
  • hochgeladen von Sandra Würfl

Neuer Notfallsanitäter, neuer Rettungswagen und hoffentlich bald ein neuer hauptberuflicher Mitarbeiter - Beim Roten Kreuz St. Valentin tut sich einiges.

ST. VALENTIN. 160 Stunden Theorie, 280 Stunden Praxis am Notarzteinsatzfahrzeug und ein 40-stündiges Krankenhauspraktikum. Die Ausbildung zum Notfallsanitäter (NFS) ist nicht nur fordernd, sondern mit durchschnittlich einem Jahr Ausbildungszeit auch zeitintensiv. Seit Ende September dürfen alle drei hauptberuflichen Mitarbeiter des Roten Kreuz St. Valentin diese Berufsbezeichnung führen. Fabian Buchberger schloss die noch ausstehende kommissionelle Abschlussprüfung ab und komplettiert nun mit Christina Wahl und Mario Rauch das NFS-Team in St. Valentin.

Verstärkung gesucht

Derzeit ist das Rote Kreuz St. Valentin auf der Suche nach einem vierten hauptberuflichen Mitarbeiter, der diese Ausbildung schon abgeschlossen hat oder motiviert ist, diese in naher Zukunft zu absolvieren. Bewerbungen können gerne an Bezirksstellengeschäftsführer Michael Praska (michael.praska@n.roteskreuz.at) gesendet werden.

Neuzugang

Über einen Neuzugang konnten sich die St. Valentiner Mitarbeiter aber bereits vergangene Woche freuen. Nach fast 400.000 Kilometern verabschiedete sich der Rettungswagen (RTW) mit der Funkkennung „3-51/402“ in den wohlverdienten Ruhestand. Sein Ersatz ist ein VW T6 der neuesten Generation mit 199-PS-Allrad-Automatik. Vor allem durch sein gelbes, österreichweit einheitliches Design unterscheidet sich der neue RTW von seinem Vorgänger.



Kommentare

?

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Du willst eigene Beiträge veröffentlichen?

Werde Regionaut!

Jetzt registrieren

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Du möchtest selbst beitragen?

Melde dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Foto des Tages einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen