1. Klasse Ost
Ernsthofen muss sich in NÖ-Derby knapp geschlagen geben

Nach der Derbyniederlage muss der SC Ernsthofen (li. Neuzugang Ivan Grgic) weiter auf den ersten vollen Erfolg in der neuen Saison warten.
25Bilder
  • Nach der Derbyniederlage muss der SC Ernsthofen (li. Neuzugang Ivan Grgic) weiter auf den ersten vollen Erfolg in der neuen Saison warten.
  • hochgeladen von Fabian Buchberger

Ein Treffer entschied am Ende die Partie zwischen den niederösterreichischen Nachbarn aus Ernsthofen und Haidershofen.

ERNSTHOFEN. "Derbytime!" hieß es Samstagabend am Sportplatz in Ernsthofen. Knapp 200 Zuschauer ließen sich trotz Gewitterwarnung das Duell der Lokalrivalen nicht entgehen. Am Platz selbst kam jedoch erstmal wenig Derbystimmung auf. Haidershofen kontrollierte zwar von Anfang an das Geschehen, brauchte aber selbst 26 Minuten bis zur ersten Möglichkeit. Einen Freistoß von Haidershofen-Kapitän Ronald Hammerschmid entschärfte SCE-Goalie David Noel stark. In der 39. Minute führte dann eine erneute Standardsituation zum gewünschten Erfolg für die Gäste. Wieder Freistoß von Hammerschmid, Missverständnis in der Ernsthofner Abwehr und schon zappelte die Kugel im Netz. Zugeschrieben wurde der Treffer allerdings ASV-Angreifer Robin Mayrhofer, der möglicherweise zuletzt am Ball war.

Starkregen bringt Derbycharakter

Praktisch mit dem Pausenpfiff setzte in Ernsthofen Starkregen ein, der das bis dahin eher schwache Spiel aber erstaunlicherweise positiv beeinflusste. Mehr Torraumszenen und gleich sechs gelbe Karten verliehen der Partie nach Seitenwechsel endlich den gewünschten Derbycharakter. Nur sechs Minuten dauerte es in Durchgang zwei bis zur ersten Chance. Und wieder war es ein Hammerschmid-Freistoß der knapp über das Ernsthofner-Gehäuse streifte. Eine Viertelstunde später konnte sich Noel nach einem guten Schuss erneut auszeichnen.

Lucky Punch bleibt aus

Kurz vor dem Ende hätte Haidershofen den Sack endgültig zumachen können. Nach einem Kopfballversuch in Minute 86 hatte Ralph Leitner bereits in der Nachspielzeit die Entscheidung auf dem Fuß. Ein weiteres Mal war allerdings der starke Keeper der Gastgeber zur Stelle. Auch Dank dieser Rettungstat fand seine Mannschaft fast mit dem Schlusspfiff die große Chance zum Lucky Punch vor. Doch auch sein Gegenüber im Tor der Haidershofner Lukas Steindl war auf dem Posten und verhinderte den Ausgleich durch Elias Adelberger. Während Ernsthofen somit mit einem Punkt aus zwei Spiel leben muss, marschiert Haidershofen derzeit noch mit dem Punktemaximum voraus.

Kommentare

?

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Aktuell

Regionaut werden!

Du willst eigene Beiträge veröffentlichen?
Werde Regionaut!

Regionaut werden!




Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Du möchtest selbst beitragen?

Melde dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Foto des Tages einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen