OÖ-Liga
Doppelschlag rettet St. Florian gegen Schlusslicht

Teodor Brankovic (m., rot) sorgte mit dem 3:1 für die Entscheidung zugunsten der Union St. Florian.
26Bilder
  • Teodor Brankovic (m., rot) sorgte mit dem 3:1 für die Entscheidung zugunsten der Union St. Florian.
  • hochgeladen von Fabian Buchberger

Nach einer schwachen ersten Halbzeit drehten die "Sängerknaben" die Partie gegen Marchtrenk innerhalb von nur fünf Minuten.

ST. FLORIAN. Um nicht doch noch in Abstiegsangst zu geraten, waren Freitagabend drei Punkte für die Florianer gegen den Tabellenletzten aus Marchtrenk Pflicht. In der Anfangsphase sollten es aber die Gäste sein, die das Spielgeschehen bestimmten. Die Gastgeber hingegen zeigten sich äußerst defensiv. Und diese Passivität wurde nach 25 Minuten bestraft: Schöne Flanke zwischen die Florianer-Innenverteidigung und Marchtrenks Agron Daka köpfte völlig freistehend zum 0:1 ein.

Rückstand als Weckruf
Ein Weckruf für die "Sängerknaben", die in Minute 29 zum ersten Mal gefährlich wurden. Den Freistoß von Gernot Falkner fischte jedoch Gäste-Keeper David Plavac aus dem Kreuzeck. In weiterer Folge übernahmen die Heimischen das Ruder. Eine abgefälschte Flanke von Teodor Brankovic, bei der erneut Plavac zur Stelle war, sollte aber die einzige nennenswerte Chance vor dem Seitenwechsel bleiben.

Zwei Traumtore drehen Partie
Im zweiten Durchgang änderte sich wenig: St. Florian hatte das Spiel im Griff, Chancen waren jedoch Mangelware. Bis zur 63. Minute: Gernot Falkner mit einem perfekten Volley ins lange Eck zum Ausgleich. Und nur zwei Minuten später hatte der Florianer-Topscorer die Führung am Fuß. Dieses Mal streifte seine Direktabnahme aber haarscharf am Gehäuse vorbei. In Minute 68 machte Falkner es dann besser: Ein Solo durch die gesamte Marchtrenker Hintermannschaft und ein perfekt platzierter Flachschuss brachte sein Team in Führung.

Die Entscheidung
Doch die Gäste gaben sich nicht auf. Der Ausgleich in der 72. Minute wurde jedoch aufgrund einer Abseitsstellung aberkannt. Knapp eine Viertelstunde vor dem Ende fiel dann aber die Entscheidung. Florian-Kapitän Dominic Winkler mit einem Lupfer hinter die Marchtrenker Abwehr und Teodor Brankovic verwandelte im Eins-gegen-Eins zum 3:1.

Heiße Schlussphase
In den Schlussminuten warfen die Gäste alles nach vorne und wurden sogar belohnt. Stefan Milojevic behielt nach einem Freistoß die Übersicht, stellte auf 3:2 und ließ seine Mannschaft noch einmal hoffen. In der Nachspielzeit sah dann St. Florians Amar Kadic innerhalb von nur einer Minute zwei Mal die gelbe Karte und musste vorzeitig vom Platz. Dennoch waren es die Florianer die ein weiteres Mal jubeln durften. Christoph Prandstätter schloss einen Konter zum 4:2 ab und sorgte somit für den Endstand.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen