Drei Ennser spielen bei der U21-Faustball-EM mit

ENNS. Das Faustball Team Austria U21 der Männer kämpft beim „EFA 2016 Fistball U21 Men’s European Championship“ am 9. Und 10. Juli in Münchwilen (Schweiz) um den Europameistertitel. Mit dabei sind drei Ennser: Angreifer Jan Holzweber und Gustav Gürtler sowie Defensivspezialist Christoph Iro.

Vier Teams sind in der Schweiz am Start. Während es für das neu formierte Team aus Tschechien darum gehen wird, Erfahrungen auf internationaler Ebene zu sammeln, rechnen sich Österreich, Gastgeber Schweiz und vor allem Titelverteidiger Deutschland Chancen auf den Titel aus.

Österreich hält bei zwei Erfolgen, die mit den Jahren 2001 und 2003 allerdings schon länger zurückliegen. Dennoch stehen die Vorzeichen für das Team von Trainer Klemens Kronsteiner nicht schlecht: Im Vorjahres-Finale musste man sich Deutschland nach 2:0-Satzführung nur hauchdünn geschlagen geben. Der Stamm dieser jungen Erfolgsmannschaft blieb erhalten, gleich sechs Spieler sind auch heuer noch einsatzberechtigt. Darüber hinaus sind vier Spieler im Kader, die auch für eine Teilnahme bei der Männer Europameisterschaft 2016 (26.-28.8., Grieskirchen) in Frage kommen.

Das Turnier startet für das Faustball Team Austria gleich mit einem Kracher. Im Eröffnungsspiel trifft man am Samstag (11 Uhr) auf die Gastgeber aus der Schweiz. Um 15.15 Uhr steht das Duell mit dem großen Bruder Deutschland auf dem Programm, gleich im Anschluss (16.45 Uhr) heißt der Gegner Tschechien.

Der Sieger der Vorrunde qualifiziert sich direkt für das Finale am Sonntag (14.15 Uhr). Gruppenzweiter und -dritter kämpfen im Halbfinale um den Einzug ins Endspiel, für den Gruppenvierten bleibt nur das Spiel um Platz vier.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen