Bezirksliga Ost
Enns dreht Derby innerhalb von vier Minuten

Beim Freistoß von Dejan Javorovic musste sich auch Asten-Keeper Florian Gruber geschlagen geben.
32Bilder
  • Beim Freistoß von Dejan Javorovic musste sich auch Asten-Keeper Florian Gruber geschlagen geben.
  • hochgeladen von Fabian Buchberger

Eine 1:0-Führung reichte dem SK Asten in einem schwachen Derby gegen den Ennser Sportklub nicht zum ersten Saisonsieg.

ENNS. Sowohl der ESK als auch der Nachbar aus Asten hatten sich den Saisonstart sicher gänzlich anders vorgestellt. Auch deswegen kam es beim SK Asten unter der Woche zu einem Trainerwechsel: Anstelle von Mamo Shehab soll Zeljko Banjac die Truppe wieder auf Kurs bringen. Nichtsdestotrotz hieß das Duell zwischen den Lokalrivalen Freitagabend Drittletzter gegen Vorletzter. Neben dem fehlenden Selbstvertrauen machte beide Mannschaften auch starker Regen und Wind das Leben schwer. 25 Minuten dauerte es bis zur ersten Möglichkeit. Und diese sollten die Gäste aus Asten gleich nutzen: Während Marco Radovanovic zunächst noch an ESK-Goalie Marco Heller scheiterte, drückte Julian Öllinger den Nachschuss über die Linie.

Spiel gedreht

Praktisch im Gegenzug kamen auch die Ennser Kicker zu ihrer ersten Chance. Almir Tahic versuchte sich aus der Distanz, doch Asten-Keeper Florian Gruber war auf dem Posten. In Minute 29 verhinderte erneut Gruber den Ausgleich des ESK. Nach einem schönen Pass von Dejan Javorovic auf Lukas Riegler hielt der Schlussmann im Eins-gegen-Eins die Führung fest. In der 34. Minute musste sich dann aber auch er geschlagen geben: Bei einem Freistoß von Javorovic rechneten viele mit einer Flanke, doch der Ennser Mittelfeldspieler probierte es direkt und traf zum 1:1. Und nur vier Minuten später war die Partie zugunsten des Gastgebers gedreht. Nach einem Fehler in der Gäste-Defensive scheiterte Riegler zunächst noch an Gruber, Martin Winklehner brachte allerdings im zweiten Versuch den Ball im Tor unter.

Asten muss weiter warten

Kurz vor der Halbzeit zappelte die Kugel erneut im Astener Gehäuse. Schiedsrichter Thomas Pusch entschied aber wohl zu Recht auf Abseits. Nach Seitenwechsel ließen auch die immer schlechter werdenden Witterungsbedingungen kaum mehr ein attraktives Spiel zu. Eine gefährlich abgefälschte Flanke der Ennser (57.) und ein Radovanovic-Freistoß (59.) sollten die einzig nennenswerten Aktionen bleiben. Am Ende durfte sich der Ennser Sportklub über den zweiten Saisonsieg freuen. Die Kornspitz-Kicker aus Asten müssen hingegen weiterhin auf den ersten Dreier warten.

Newsletter Anmeldung!

Du willst Infos, Veranstaltungen und Gewinnspiele aus deiner Umgebung?

Dann melde dich jetzt für den kostenlosen Newsletter aus deiner Region an!

ANMELDEN

Newsletter Anmeldung!


Kommentare

?

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Aktuell

Regionaut werden!

Du willst eigene Beiträge veröffentlichen?
Werde Regionaut!

Regionaut werden!




Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Du möchtest selbst beitragen?

Melde Dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Foto des Tages einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen