Kaufmann radelt für den guten Zweck

Auf der, für seine Verhältnisse, kurzen Strecke konnte Kaufmann einige Meter gutmachen.
  • Auf der, für seine Verhältnisse, kurzen Strecke konnte Kaufmann einige Meter gutmachen.
  • Foto: Kurt Ganglbauer
  • hochgeladen von Alexander Krenn

NIEDERNEUKIRCHEN. 4.000 Euro wurden für den guten Zweck erlaufen und erstrampelt. Nach sieben Stunden und 24 Minuten erkämpfte sich das Team "Ride4Demenz" rund um Mountainbiker Lukas Kaufmann bei der "Mühlviertel8000" den vierten Gesamtrang. Die Erlöse der Truppe werden an die Caritas gespendet. 163 Mannschaften zu je acht Sportlern waren am Start. "Die Teams werden jedes Jahr besser und es wird immer schwieriger sehr gute Platzierungen einzufahren", findet Kaufmann.

Ungewohnte Distanz für Kaufmann

Der Mountainbiker aus Niederneukirchen ging als Drittletzter für sein Team ins Rennen. Für Kaufmann gestaltete sich der Arbeitstag kürzer als gewohnt. Es galt sieben Kilometer und 200 Höhenmeter so schnell wie möglich zu überwinden, um anschließend die Teamkollegen ins Rennen zu schicken. Laut Kaufmann sei dies die kürzeste Renndistanz seit der U13 für ihn gewesen. Bei der Übergabe lag man mit dem dritten Zwischenrang noch auf Podestkurs. Schlussendlich wurde es der bittere, aber starke Platz neben dem Treppchen. Platz vier.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen