Gärtnerei St. Valentin
Die Frühlingsboten blühen

Die Blumen-Experten Lisa und Margit Auer betreiben eine Gärtnerei und ein Blumengeschäft in St. Valentin.
  • Die Blumen-Experten Lisa und Margit Auer betreiben eine Gärtnerei und ein Blumengeschäft in St. Valentin.
  • Foto: BRS
  • hochgeladen von Elisabeth Glück

Für die Blumenliebhaber: Margit und Lisa Auer verraten alle Tipps und Tricks zu den Frühblühern.

ST. VALENTIN. Mit jedem Tag wird es bereits ein bisschen heller und der Frost in der Nacht seltener. In der Mittagssonne ist es sogar hin und wieder schon richtig warm, die Natur erwacht und der Frühling hält bereits Einzug. Alle Garten- und Balkonbesitzer sind nun nicht mehr aufzuhalten und voller Tatendrang in das neue Gartenjahr zu starten.

Was ist zu beachten?

„Aber noch ist Vorsicht geboten, denn man sollte nicht außer Acht lassen, dass am Morgen immer noch Minusgrade möglich sind“ sagt Margit Auer, die seit 21 Jahren eine Gärtnerei und ein Blumengeschäft in St. Valentin betreibt. 1969 wurde der Betrieb gegründet. Heute arbeitet mit Tochter Lisa und drei Mitarbeitern bereits die dritte Generation im Familienbetrieb. „Zwiebelpflanzen wie Narzissen, Tulpen und Hyazinthen vertragen Minusgrade ganz gut, solange die Blüten noch nicht offen sind. Vorsicht ist bei Primeln geboten – da werden Frostschäden sichtbar. Daher wäre es ratsam sie am Abend mit einem Vlies oder einer leichten Decke abzudecken“, sagt die Gärtnerin.

Besonderheit der Primeln

Primeln sind bei den Blumenliebhabern sehr beliebt. Nicht nur weil es sie in allen Farben und Sorten gibt, sondern weil sie den Beginn des Frühlings verkörpern. „Primula ist der lateinische Name der Primel und bedeutet „die Erste“ und das Gänseblümchen heißt auf lateinisch Bellis und bedeutet „schön langsam“, erklärt Lisa Auer. Sie rät bei beiden Blumen die verblühten Blüten immer zu entfernen, damit man für lange Zeit Freude an der Pflanze habe. Wer jetzt nach dem Winter die ersten milden Tage zum Pflanzen nutzt, kann sich schon über die schönen Frühjahrsblüher freuen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen