Eröffnung in St. Valentin
Ein Pluspunkt für Elektro Ebner

V. l.: Karl Raindl (Installateur), Kerstin Suchan-Mayr (Bürgermeisterin), Johann Zarl (pernsionierter Pfarrer) und Andreas Pum (Stadtrat) gratulierten Gerhard Ebner (2. v. l.) zur Eröffnung.
  • V. l.: Karl Raindl (Installateur), Kerstin Suchan-Mayr (Bürgermeisterin), Johann Zarl (pernsionierter Pfarrer) und Andreas Pum (Stadtrat) gratulierten Gerhard Ebner (2. v. l.) zur Eröffnung.
  • Foto: BRS/Mitterbauer
  • hochgeladen von Marlene Mitterbauer

Bei der Eröffnungsfeier des neuen Geschäftslokals in St. Valentin stellte Elektro Ebner sein neues innovatives Konzept vor: Unter dem Namen „Mein Pluspunkt – Partner rund ums Haus“ wird mit 33 Partnern zusammengearbeitet, um den Kunden eine maßgeschneiderte Lösung zu bieten.

ST. VALENTIN. „Unser oberstes Ziel ist die ehrliche und großzügige Beratung. Das Konsumverhalten hat sich geändert, deswegen möchten wir Komplettlösungen anbieten und den Kunden somit entlasten“, eröffnet Gerhard Ebner die Feier. Das neue Konzept soll alles abdecken: Vom Hausbau bis hin zur Erweiterung einer Soundanlage oder dem Einrichten einer neuen Küche. Ab sofort soll den Kunden die Wahl geboten werden, sich zwischen einem „Sorglos-Paket“ – bei dem jeder Schritt von Elektro Ebner abgewickelt wird – und der Option im „Baukastenprinzip“, bei der einzelne Leistungen in Anspruch genommen werden können, zu entscheiden. 

„Der Kunde hat ein Endziel“

Um solche Komplettlösungen kundenorientiert abzuwickeln, soll es künftig nur einen Ansprechpartner geben. „Der Kunde hat ein Endziel – dieses wollen wir gemeinsam mit ihm erreichen“, so Ebner. Denkanstoß für die Zusammenarbeit 33 verschiedener Partnerunternehmen – darunter Tischler, Fliesenleger und Baufirmen – war unter anderem auch der Fachkräftemangel. „Es gibt immer weniger Fachkräfte. Darum müssen wir uns eng zwischen den Betrieben abstimmen, um ein Projekt ohne lange Wartezeiten abzuwickeln. Durch den Aufbau eines Netzwerkes von 33 hervorragenden, regionalen Partnerfirmen, können wir unseren Kunden Start-Ziel-Lösungen anbieten, ohne dass Zusatzkosten entstehen“, weiß der Elektrofachhändler.

Ehrengäste gratulierten zur Eröffnung

„Gerade in der Elektrikbranche muss man immer am Puls der Zeit sein und das Konzept ist eine tolle Sache“, gratulierte Bürgermeisterin Kerstin Suchan-Mayr, ein Schnapsflascherl überreichend. „Wenn der Ebner sagt, er fängt etwas Neues an, dann hat das Hand und Fuß. Mit dem neuen Geschäftsmodell werden nicht nur Arbeitsplätze in der Region geschaffen, es bleibt auch der Reparaturservice erhalten“, sagte Stadtrat Andreas Pum. Zur Abschlusssegnung überreichte der pensionierte Pfarrer Johann Zarl eine Kerze – mit dem Bild der Valentiner Kirche darauf – mit den Worten „Ich wünsche euch viel Licht und Freude, dass ihr euch stets im Leben weiterentwickeln mögt und nicht geistig stehen bleibt.“

Autor:

Marlene Mitterbauer aus Enns

following

Du möchtest diesem Profil folgen?

Verpasse nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melde Dich an, um neuen Inhalten von Profilen und Bezirken in Deinem persönlichen Feed zu folgen.

Folgen Sie diesem Profil als Erste/r
Die wichtigsten Nachrichten per Push Mitteilung direkt aufs Handy! Jetzt für Deinen Bezirk anmelden!

Kommentare

online discussion

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung einbetten

Abbrechen
add_content

Du möchtest selbst beitragen?

Melde Dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.