Familie Gruber in Niederneukirchen
Heimische Christbäume frisch vom Bauern

Johannes und Christa Gruber auf dem Christbaumfeld
2Bilder
  • Johannes und Christa Gruber auf dem Christbaumfeld
  • Foto: BezirksRundschau
  • hochgeladen von Elisabeth Glück

Bei Familie Gruber aus Niederneukirchen gibt es Weihnachtsbäume mit Qualitätssiegel.

NIEDERNEUKIRCHEN (eg). Sind es im Frühling die 8.000 Marillenbäume, die besonders durch ihre Blütenpracht beeindrucken, so sind es im Winter die 6.000 Christbäume, die bereits beim Aussuchen für strahlende Kinderaugen sorgen. Familie Gruber aus Niederneukirchen hat sich 2013 von einem ursprünglichen Ackerbaubetrieb, bestärkt auch durch die Klimaveränderung, entschlossen, in den Obstbau einzusteigen und sich hier ganz besonders auf Marillen und Marillen-Produkte zu spezialisieren. Im Winter sind es allerdings die vielen, vielen Christbäume, welche die Kunden anlocken. „Ein Christbaum braucht acht bis zehn Jahre und sehr viel Pflege bis er zum Verkauf angeboten werden kann“, erklärt Johannes Gruber, der auch Mitglied der oberösterreichischen Christbaumbauern ist und seine Christbäume mit der Qualitätsschleife in Rot-Weiß-Rot schmücken kann. Die Schleife ist nicht nur ein Qualitätssiegel, sondern der Konsument kann sich absolut sicher sein, dass der Baum auch wirklich aus Österreich kommt.

Frisch und sattes Grün

„Der heimische Christbaum liegt wieder voll im Trend. Wir verkaufen ab 10. Dezember vorwiegend die Nordmanntanne – sie kommt ursprünglich aus Dänemark und wird seit den 1970er-Jahren auch bei uns gepflanzt und hat sich bestens bewährt“, erklärt der Landwirt. Die Vorteile heimischer Christbäume sind die Frische, das satte natürliche Grün, der einmalige Duft und es braucht keinen langen Transportweg, der die Umwelt belastet. „Besonders der Ab-Hof-Verkauf ist bei uns immer sehr romantisch. Meine Frau Christa ist hauptsächlich für den Verkauf zuständig und sorgt für ein sehr gemütliches Ambiente. Ich kümmere mich um die Schlägerung und Aufbereitung“, erklärt Johannes, der auch einen einzigartigen Christbaumständer mit Bewässerung anbietet. „Ein absolutes Merkmal für die Frische eines Baumes ist, dass wenn man ihn kräftig schüttelt, er keine Nadeln verlieren darf“, sagt der Christbaumbauer und freut sich auf viele Besucher am Hof.

Johannes und Christa Gruber auf dem Christbaumfeld
Autor:

Elisabeth Glück aus Perg

following

Du möchtest diesem Profil folgen?

Verpasse nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melde Dich an, um neuen Inhalten von Profilen und Bezirken in Deinem persönlichen Feed zu folgen.

4 folgen diesem Profil

Regionaut werden!

Du willst eigene Beiträge veröffentlichen?
Werde Regionaut!

Regionaut werden!



Kommentare

online discussion

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung einbetten

Abbrechen
add_content

Du möchtest selbst beitragen?

Melde Dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.