Ennsdorfer Firma stellt vor:
Pflanzenschutz im Einklang mit der Natur

Die meisten Insektizide  werden weltweit gegen den Maiswurzelbohrer eingesetzt
  • Die meisten Insektizide werden weltweit gegen den Maiswurzelbohrer eingesetzt
  • Foto: Lithos Crop Protection GmbH
  • hochgeladen von Hans Rüdiger Scholl

Pflanzenschutz kann auf Gift verzichten und Landwirten trotzdem innovative und nachhaltige Lösungen anbieten. Ein Ennsdorfer Unternehmen macht es vor.

ENNSDORF. Das Ennsdorfer Unternehmen Lithos Crop Protect GmbH hat Ende März 2021 einen weiteren Schritt hin zur EU Zulassung eines von ihm entwickelten Wirkstoffes für Pflanzenschutzmittel gesetzt. Mit dem Mittel bietet sich Landwirten eine neue, effiziente Lösung für die natürliche Bekämpfung des Maiswurzelbohrers.

Erhebliche Schäden mindern

Der 'Westliche Maiswurzelbohrer' wurde Anfang der 80er Jahre aus den USA nach Europa eingeschleppt und verursacht seither Jahr für Jahr dramatische Ernteschäden, auch auf heimischen Maisfeldern. In vielen Regionen breitet er sich zudem weiter aus. Gegen ihn werden weltweit die meisten Insektizide eingesetzt.

„Landwirte suchen nach innovativen und nachhaltigen Lösungen gegen den Maiswurzelbohrer. Mit pherolit®-d können Landwirte auf natürliche Weise den Schädling unter der ökonomischen Schadschwelle halten“, sagt Melanie Paumann, Leiterin Entwicklung und Registrierung.

Mit dem der Natur nachgebauten Sexualduftstoff des weiblichen Maiswurzelbohrers wird das Paarungsverhalten der Käfer auf natürliche Weise gestört. Ertragsverluste werden durch Reduktion der Anzahl der befruchteten weiblichen Käfer und damit des Larvenschlupfs im Folgejahr verhindert. Erste Markteinführungen von pherolit®-d sind nach Registrierung ab 2025 geplant. Notfallzulassungen in Österreich und weiteren Ländern werden bereits 2021 angestrebt.

„Wir sind stolz, als kleine Firma einen so wesentlichen Beitrag für eine nachhaltigere Landwirtschaft zu leisten“, stellt Franz Reitbauer, Geschäftsführer und Inhaber von Lithos Crop Protect GmbH, fest.

Kommentare

?

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Aktuell

Regionaut werden!

Du willst eigene Beiträge veröffentlichen?
Werde Regionaut!

Regionaut werden!




Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Du möchtest selbst beitragen?

Melde dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Foto des Tages einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen