Bezahlte Anzeige

SPS Technik sucht Nachwuchs

In der Fertigungshalle der Firma SPS Technik in St. Valentin werden laufend Roboteranlagen in Betrieb genommen.
  • In der Fertigungshalle der Firma SPS Technik in St. Valentin werden laufend Roboteranlagen in Betrieb genommen.
  • Foto: SPS Technik
  • hochgeladen von Katharina Mader

ST. VALENTIN. SPS Technik steht für Gesamtanlagenbau in der Automatisierung und Robotertechnik. "Als Generalunternehmer decken wir von der Werksplanung, Logistikplanung, Elektrik, Mechanik, Software und Roboterprogrammierung bis hin zur Montage beim Kunden vor Ort alle Bereiche einer schlüsselfertigen Produktionsanlage ab", erklären die Geschäftsführer Egon Gillinger, Norbert Füsselberger und Klaus Winter von SPS Technik in St. Valentin. 
Das 1992 gegründete Unternehmen hat sich schnell vom reinen Anbieter für SPS-Software zum Generalunternehmer für sämtliche Aufgaben entwickelt. "Unsere 100 Mitarbeiter in St. Valentin realisieren im Moment mehr als 100 Projekte für namhafte österreichische und internationale Betriebe. Und das in allen Branchen, in denen automatisiert wird", so die Geschäftsführer. "Wir agieren als 
Generalunternehmer für Roboteranlagen, Förder-, Handling- und Fertigungsanlagen, Anlagen in der Lebensmittel-, Keramik-, 
Aluminium- und Stahlindustrie und viele weitere Branchen und Kunden in Industrie und Gewerbe."

Lehrlinge sind immer gefragt

SPS Technik ist immer auf der Suche nach motivierten Lehrlingen. "Wir freuen uns immer über motivierte, Technik interessierte Talenten. Bewirb dich jetzt bei uns als Elektroanlagen- und Inbetriebnahmentechniker!"

SPS Technik Ges. m. b. H
Gewerbepark 7, St. Valentin
Tel.: 07435/54048
Mail: office@sps.at
www.sps.at

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen