SWH Dachbau GmbH aus St. Valentin beantragt Sanierungsverfahren

ST. VALENTIN. Laut Pressemitteilung des Kreditschutzverbandes wurde über das Vermögen der SWH Dachbau GmbH aus St. Valentin ein Sanierungsverfahren beim Landesgericht St. Pölten beantragt. Die Firma ist im Dachdecker- und Spenglergewerbe tätig. Der KSV1870 geht davon aus, dass über den Antrag kurzfristig entschieden werden wird.77 Dienstnehmer und 360 Gläubige sind betroffen.

Insolvenzursache

Als Ursachen für die Insolvenz wurde schuldnerseits angegeben, dass auf dem Markt ein harter Preiskampf herrscht, sodass einige Projekte nicht kostendeckend abgewickelt werden konnten. Man hatte ursprünglich gehofft, dass die Niedrigpreisphase nur ein kurzfristiges Phänomen sei, was sich jedoch als unzutreffend herausstellte. Erschwerend wirkten sich auch Abgänge hochqualifizierter Mitarbeiter aus, die nicht adäquat nachbesetzt werden konnten. Nachdem Ende 2017 auch die Kreditlinien eingefroren wurden, trat die Insolvenz ein, sodass die Konsequenzen in Form des vorliegenden Insolvenzantrags zu ziehen waren.

Die Schuldnerfirma bietet allen unbesicherten Insolvenzgläubigern eine Quote von 20%, zahlbar binnen zwei Jahren ab Annahme des Sanierungsplanes. Hiebei handelt es sich vorerst lediglich um das gesetzliche Mindestanbot. Der KSV1870 wird prüfen, ob diese angebotene Quote adäquat und erfüllbar ist. Die Fortführung des Unternehmens wird angestrebt. Restrukturierungsmaßnahmen wurden bereits vorbereitet und es werden sämtliche noch zu setzende Maßnahmen mit dem noch zu bestellenden Insolvenzverwalter zu akkordieren sein.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen