14.11.2017, 20:26 Uhr

Naturfreunde überschreiten das Höllengebirge

Foto: Mühlparzer
Die Ennser Naturfreunde unternahmen eine Überschreitung des Höllengebirges. Die Route führte vom Weissenbachtal auf teils unmarkierten Wegen zur Karl-Emil-Hütte und weiter Richtung Pfaffengrabenhöhe auf 1.691m. Die Querung des Pfaffengrabens wurde eine sehr zeitaufwändige Wegfindung, da der Weg total mit Latschen verwachsen war und diesen schon länger keiner mehr begangen haben dürfte. Nach drei Stunden Kampf durch den Latschendschungel wurde die Schafalmjagdhütte erreicht. Alle Teilnehmer waren bei guter Kondition und mit Regenkleidung und Stirnlampe ausgerüstet, denn diese wurde ab diesen Zeitpunkt auch benötigt. Der Abstieg auf dem gut gesicherten Schafluckensteig erfolgte bei Regen und Finsternis. 
1
Einem Mitglied gefällt das:
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.