17.11.2017, 09:01 Uhr

Suppen und Eintöpfe haben wieder Hochsaison

Anna Maria Pevny ist eine leidenschaftliche Köchin
NIEDERNEUKIRCHEN (eg). Wenn die Tage kürzer werden und die feuchte Kälte uns in die gemütlich warme Stube fliehen lässt, wird es Zeit, sich auf eine der ältesten Kochkünste zu besinnen. Nämlich das Kochen vieler Zutaten in einem Topf, kurz Suppe oder auch Eintopf genannt. Suppen und Eintöpfe haben eine lange Tradition und das weiß auch Anna Maria Pevny aus Niederneukirchen. Sie betreibt mit ihrem Mann Franz einen Biohof und einen Biohofladen mit einer Bio-Gastronomie. Auch für Schule am Bio-Bauernhof nehmen sich die beiden Zeit und vermitteln den Schülern den natürlichen Umgang mit Lebensmitteln. „Der Kreislauf der Natur rund um die vier Lebenselemente Feuer, Wasser, Luft und Erde sind das zentrales Thema unseres Biohofes“, erklärt Anna Pevny, die jetzt auch gerne Suppen und Eintöpfe für ihre Gäste kocht.

Was der Garten zu bieten hat

Besonders der Hildegard-Eintopf (nach Hildegard von Bingen) ist voller gesunder Lebensmittel. Gemüse wie Zwiebel, Karotten, Sellerie und Kürbis, einfach alles, was der Garten jetzt noch zu bieten hat, kombiniert mit gesunden Gewürzen wie Galgant, Feldthymian, Kurkuma und Petersilie werden verkocht. Ganz ohne Fleisch, nur mit in Schale gekochtem Dinkel oder Einkorn, schmeckt dieser Eintopf hervorragend. „Natürlich kann man auch Fleisch, am besten Hühnerfleisch, weil es sich hervorragend mit der Kochzeit des Gemüses verträgt, nehmen. Eintöpfe, ganz egal, ob aus Linsen oder Bohnen sollen immer schlicht und einfach sein und können bereits am Vortag gekocht werden. Sie schmecken dann noch viel besser“, weiß die Bio-Köchin und zweifache Mutter aus eigener Erfahrung. Suppen bereiten den Magen auf das Hauptgericht vor und tun Körper und Seele gut, wie zum Beispiel auch die gute, altbewährte Hühnersuppe. „Für die Hühnersuppe sollte man ein schon älteres Huhn nehmen, viel Gemüse dazugeben und mit Quendel (Feldthymian) und Ysop (Bienenkraut) verfeinern. Eine Hühnersuppe stärkt die Abwehrkräfte und eignet sich hervorragend bei leichten Erkältungskrankheiten“, weiß die Bio-Köchin, die ihre Suppen lange und behutsam köcheln lässt.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.