23.09.2014, 13:19 Uhr

Brustkrebs früh erkennen

Mindestens einmal pro Monat sollte jede Frau iher Brust abtasten. (Foto: Uwe Grötzner-Fotolia)
ENNS (eg). Die häufigste Krebserkrankung bei Frauen in Österreich ist Brustkrebs. Jährlich wird bei rund fünftausend Frauen Brustkrebs diagnostiziert. Pro Jahr sterben noch immer etwa 1500 Frauen an der Erkrankung. Mit dem Alter steigt auch das Risiko, dreiviertel der Betroffenen sind älter als fünfzig Jahre. Carmen Minichberger ist Frauenärztin in Enns und weiß dass die Früherkennung von Brustkrebs sehr wichtig für den Verlauf der Krankheit und die Genesung ist. „Jede Frau muss mindestens einmal im Monat eine Selbstabtastung der Brust vornehmen und mindestens ein Mal im Jahr zur Kontrolluntersuchung gehen. Gibt oder gab es in der Familie bereits Brust- oder Eierstockkrebserkrankungen dann muss man mindestens halbjährlich zur Untersuchung“ erklärt die Frauenärztin. Bei Frauen unter dreißig Jahren wird eine Ultraschall-Untersuchung und bei Frauen ab 40 bis 45 Jahren eine Ultraschall und Mammographie, das ist eine Röntgenuntersuchung gemacht. Die Mammographie ist derzeit die geeignetste Früherkennung von Brustkrebs und alle Frauen zwischen 45 und 69 Jahren können ohne Überweisung nur mit ihrer e-card alle zwei Jahre dies Untersuchung machen lassen. Als Information über das Österreichische Brustkrebs-Früherkennungsprogramm und als Erinnerung an die Mammographie-Untersuchung erhalten die Frauen zusätzlich alle zwei Jahre einen Einladungsbrief der Sozialversicherung mit der Post zugesandt. „Eine gesunde Ernährung und zwei Mal Sport in der Woche wäre für jede Krebserkrankung zur Vorbeugung ein sehr gutes Mittel“ sagt die engagierte Ärztin und Mutter von zwei Kindern.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.