03.10.2017, 23:37 Uhr

Pensionisten im Ibmer Moor

40 Personen des Ennser Pensionistenverbandes waren bei idealem Wanderwetter im größten Moor Österreichs - im Ibmer Moor unterwegs. Die einzigartige, vor 12000 Jahren entstandene Naturlandschaft ist Brutgebiet für Bekassine und Brachvögel. Auf den Moorwiesen gedeihen 17 Orchideenarten und die fleischfressenden Pflanzen machen ihrem Namen alle Ehre, es gibt keine Gelsen im Moor. Wir erfuhren auch einiges über Irrlichter, Waldfeen und Moorgeister.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.