08.10.2014, 10:49 Uhr

Abschlusslehrfahrt nach Portugal

ST. FLORIAN (red). Auf ihrer Abschlusslehrfahrt nach Portugal konnten die Schülerinnen und Schüler des 5B Jahrgangs der HLBLA St. Florian Land und Leute aber vor allem auch die Landwirtschaft dieses europäischen Landes kennenlernen.
Ein intensives Programm, welches von Stadtführungen bis hin zur Besichtigung landwirtschaftlicher Gutshöfe reichte, erwartete sie. In Begleitung von Dr. Karl Luger und Mag. Maria Möslinger startete die Abschlussreise mit dem Besuch der St. Jeronimus Kirche. Nach diesen ersten kulturellen Eindrücken ging es am Nachmittag zum Versorgungsgütermarkt MARL, wo interessante Einblicke in die Struktur der Landwirtschaft und ihre Absatzmöglichkeiten gegeben wurden.
Am Samstag erfuhr die Gruppe am Gutshof Companhia das Lezirias, einem der größten Betriebe Portugals, viel Neues über den Weinbau, die Viehhaltung, den Reisanbau sowie die Korkgewinnung durch Korkeichenbäume. Abgerundet wurde dieser Tag durch die Besichtigung eines Milchviehbetriebs mit 450 Milchkühen in der Nähe von Lissabon.
Nach einem erholsamen Tag im wunderschönen Badeort Carcavelos, ging es am Montag nach Alcobaca zur Cooperativa Agricola Alcobaca, einer der großen Obstkooperativen des Landes. Die Führung durch eine Obstanlage und die anschließende Verkostung der Produkte waren auch hier wieder ein Highlight. Beendet wurde der Tag in Nazare, einem kleinen Fischerdorf mit atemberaubendem Blick auf das Meer.
Weitere Stationen auf der Reise waren eine Firmenbesichtigung und Verkostung in der Wurstfabrik Salsicharia Estremocense in Estremoz, eine Stadtbesichtigung in Evora, sowie ein geführter Besuch in der Olivenölfabrik Oliveira da Serra, mit anschließender Verkostung. Die riesigen Olivenhaine und das neu errichtete Gebäude für die Verarbeitung der Oliven hinterließen einen bleibenden Eindruck.
Nach der Besichtigung des Marinemuseums zogen die Florianer bei einem Abendessen im Zentrum von Lissabon in ihren Lederhosen viele Blicke auf sich.
 Mit zahlreichen Eindrücken, Souvenirs und unzähligen Fotos im Gepäck hob ihr Flieger am Donnerstagabend in Richtung Österreich ab. Es war eine tolle Woche, an die sie sich auch in vielen Jahren noch gerne erinnern werden.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.