12.10.2016, 11:44 Uhr

Aufmerksamer Zeuge verhinderte Einbruch

(Foto: Ammentorp/Fotolia.com)

Die Polizei schnappte die mutmaßlichen Täter nach versuchtem Einbruch in ein St. Florianer Haus.

ST. FLORIAN. Ein Zeuge informierte am Freitag, 7. Oktober, gegen 10 Uhr die Polizei. Er teilte mit, dass sich Unbekannte mit einem ungarischen Auto vor einem Haus in St. Florian verdächtig benommen hätten. Eine Polizeistreife fuhr umgehend zum Haus und konnte um 10.15 Uhr das besagte Auto anhalten. Bei der Kontrolle fanden die Polizisten im Handschuhfach einen Schraubenzieher sowie Handschuhe. Die drei Autoinsassen, zwei Männer und eine Frau aus Ungarn, wurden zur Einvernahme auf die Polizeiinspektion Enns gebracht.

Zwischenzeitlich fuhr eine Polizeistreife mit dem Zeugen zum Tatort, um dort den wahrgenommenen Sachverhalt zu überprüfen. Dabei konnten beim betreffenden Haus Einbruchsspuren an der Terrassentür festgestellt werden. Nach Abklärung mit den Besitzern handelte es sich um frische Spuren.

Beschuldigten in Justizanstalt eingeliefert

Die drei Beschuldigten wurden von Polizeibeamten befragt. Nach längerem Leugnen konnte der Sachverhalt so weit aufgeklärt werden, dass ein 23-jähriger Beteiligter im Fahrzeug verblieb. Der eigentliche Täter, ein 22-Jähriger, versuchte währendessen die Türe aufzuzwängen. In diesem Moment kam der Zeuge mit seinem Firmenbus. Eine 20-jährige Beteiligte, die "Schmiere" stand, warnte den 22-Jährigen.

Sie gaben sich gegenüber dem Zeugen als ortsunkundig aus und fragten nach einer Adresse in Schwertberg. Der Einbruch konnte verhindert werden, weil der Zeuge seine Wahrnehmung unmittelbar der Polizei meldete. Nach Rücksprache mit der Staatsanwaltschaft Steyr wurden die Beschuldigten festgenommen und in die Justizanstalt Linz bzw. Justizanstalt Garsten eingeliefert.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.