14.03.2017, 14:29 Uhr

Der Donautourismus wird immer populärer

Flusskreuzfahrten auf der Donau sind ein bedeutender Faktor für die Tourismuswirtschaft geworden. (Foto: Donau Niederösterreich Tourismus GmbH)

Flusskreuzfahrten werden auch im Donauraum zu einem immer wichtigeren Wirtschaftsfaktor.

ENNS. Flusskreuzfahrten generierten im Donauraum zwischen Regensburg und Wien in der Sommersaison 2016 laut einer Studie eine Gesamtwertschöpfung von 110,7 Millionen Euro. Der wichtigste Faktor dabei sind die von den Passagieren gebuchten Ausflugspakete mit 46 Prozent Anteil an der Gesamtwertschöpfung, gefolgt von den Ausgaben für Loading (19 Prozent) und den Zusatzausgaben der Passagiere an Land mit 17 Prozent.

Auch der Linzer Großraum profitiert von den steigenden Einnahmen. Der Ennshafen ist eine von 16 Anlegestellen, die von der WGD Donau Oberösterreich Tourismus GmbH verwaltet werden. "Es freut mich, dass immer mehr Reedereien die Anlegestellen in Oberösterreich als Abfahrts- und Ankunftshafen für ihre Kreuzfahrten nutzen", sagt Tourismus-Landesrat Michael Strugl (VP). Seine niederösterreichische Amtskollegin Petra Bohuslav (VP) ergänzt: "Rund 380.000 Kreuzfahrttouristen fuhren im vergangenen Jahr auf Kreuzfahrtschiffen durch die gesamte Donauregion und besichtigten bei Landausflügen Niederösterreichs Kulturgüter und Ausflugsziele."

0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.