19.10.2016, 15:42 Uhr

Ennser "Kunstkanaldeckel" wurden 20 Jahre alt

(Foto: BRS/Wurz)
ENNS. Genau am 12. September feierte das Projekt "Kunstkanaldeckel" seinen 20. Jahrestag. Auf Initiative von Otto Brunner bekam die Stadt Enns neun eigens gestaltete Kanaldeckel aus Gussdeckel. Diese kann man seit 1996 am Ennser Hauptplatz und in der angrenzenden Stiegengasse mit dem für das Gasthaus Brunner kreierte Motiv bewundern.

"Das erste Mal habe ich solche Kanaldeckel in Klagenfurt gesehen", erzählt Otto Brunner, ehemaliger Gastronom vom Gasthaus "Zum Goldenen Schiff". Zu jener Zeit wurde in Enns gerade der Hauptplatz umgebaut. "Ich wollte für mich einen eigenen Kanaldeckel machen lassen." Die Firma Wagner Schmelztechnik verwies Brunner an die Firma Eder in Wels. "Der Chef kam dann zu mir mit einem Vorschlag für ursprünglich drei Kanaldeckel. Mittlerweile gibt es in Enns neun", berichtet Brunner.

Entworfen wurden die "Kunstkanaldeckel" von Stahlschnittkünstler Friedrich Mayr aus Enns. Rund 11.000 Schilling plus Mehrwertsteuer zahlte Brunner damals pro Kanaldeckel.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.