25.01.2018, 13:54 Uhr

Französisch-Unterricht zum Angreifen

Die Schüler der zweiten Klassen des Bundesrealgymnasiums bekamen Besuch von Vincent Delaplace aus Frankreich. (Foto: Helga Meditz)
ENNS. Das Erlernen einer Fremdsprache stellt nicht nur den Erwerb einer neuen Sprache dar. Vielmehr leistet es einen wertvollen Beitrag zur Erweiterung des Horizonts, dem Verständnis gegenüber anderen Kulturen sowie zu besseren Chancen am Arbeitsmarkt. Aus diesem Grund hat das Sprachenlernen am Bundesrealgymnasium Enns eine wichtige Rolle und schon die jüngeren Schüler können in der Unterstufe ab der dritten Klasse Französisch als zweite lebende Fremdsprache wählen.

Um den Burschen und Mädchen die Angst vor einer neuen Sprache zu nehmen, wurde ein Franzose eingeladen. Vincent Delaplace vom „Institut français d‘Autriche“ in Wien besuchte im Rahmen des Projektes „France Tour“ die zukünftigen dritten Klassen und verbrachte mit ihnen zwei Vormittage. So beschäftigten sich die Schüler nicht nur mit ersten einfachen französischen Wörtern und Sätzen, sondern es wurde auch gerechnet, gespielt und gesungen. Natürlich alles auf Französisch. Großes Staunen machte sich breit, als Delaplace eine Reihe französischspachiger Lieder, die den Jugendlichen aus der Hitparade geläufig waren, präsentierte und ihnen somit zeigte, in wie vielen Ländern der Welt Französisch gesprochen wird.

0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.